11.05.2000

BankArt Zürich 2001

Nach Plastiklöwen und Polyesterkühen nun also Holzbänke.

Ab 18. Mai bis zum 15. September 2001 bittet die Zürcher City Vereinigung Platz zu nehmen: Rund tausend künstlerisch gestaltete Bänke sollen in der Innenstadt, in Oerlikon, auf dem Flughafen Kloten und neu auch an der Seepromenade zum Verweilen einladen. Das Rohmaterial, mit dem Maler, Bildhauer und andere visuelle Gestalter die Bänke gestalten sollen, ist Holz, welches vom Orkan "Lothar" an Weihnachten 1999 gefällt worden war. Wie schon bei den vorangegangenen Aktionen wird den Künstlern eine Basis vorgegeben. Für 1000 Franken sind die Roh-Bänke zu haben. Das Ziel der Aktion ist es auch diesmal, zusätzliches Publikum nach Zürich zu bringen.1998 hatten die Rindviecher eine Million zusätzlicher Besucher nach Zürich gelockt, die 60 Millionen Franken ausgaben.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang