20.11.2017

Lombard Odier

«Wir werben nur auf Premium-Websites»

Im Interview gibt Fabio Mancone, CBO und geschäftsführender Vizepräsident bei Lombard Odier, Auskunft über Strategie und Erfolge der «Rethink Everything»-Kampagne.
von Marius Wenger

Fabio_Mancone_Lombard Odier


Herr Mancone, Sie sagten, dass die Kampagne «Rethink Everything» noch erfolgreicher war als erwartet. Woran genau machen Sie dies fest? Anzahl neuer Kunden? Klickraten?

Einerseits ist das überaus positive Feedback unserer Kunden, Branchen- und Arbeitskollegen und selbst Bewerbern Bestätigung für uns. Andererseits zeigt sich der Erfolg auch quantitativ: Die Besucherzahlen und das Engagement auf unseren digitalen Kanälen haben sich seit dem Start der Kampagne vervielfacht.
 
Was heisst das konkret?
Beispielsweise nahmen die Unique Visitors auf unserer Website während den ersten beiden Kampagnenwellen [im Herbst 2016 und Frühling 2017; Anm. d. Red.] um bis zu 60 Prozent zu. Die Click-Through-Rate war dreimal so hoch wie im Branchendurchschnitt. Auf LinkedIn verzeichneten wir seit Kampagnenbeginn ein beeindruckendes Wachstum mit 77 Prozent mehr Anhängern. Darüber hinaus erhielten wir mehrere Auszeichnungen für die Kampagne: «Westeuropas beste Bank für Wealth Management» von Euromoney sowie die Schweizer und europäischen «Wealth Briefing Awards» für die beste Marketing-/PR-Kampagne.
 
Was haben Sie aus der ersten und zweiten Welle der Kampagne gelernt?
Starke visuelle Elemente und aufmerksamkeitsstarke Themen machten die Kampagne auf allen entscheidenden digitalen Kanälen sehr erfolgreich. Wir haben daher beschlossen, die Investitionen in digitale und soziale Medien mit einer ausgefeilten Content-Entwicklungsplattform weiter auszubauen.
 
Welcher Anteil des Budgets floss in die digitale Werbung?
Etwa 70 Prozent des Budgets verwendeten wir für die traditionellen Kanäle, 30 Prozent für die digitalen.
 
Welche Strategien verfolgten Sie, um Lombard Odiers Brand Safety zu gewährleisten?
Wir werben nur auf ausgesuchten Premium-Websites, um eine hundertprozentige Gewissheit zu haben, wo unsere digitalen Anzeigen erscheinen. Darüber hinaus arbeiten wir mit einer Brand-Safety-Technologie, um die Auslieferung der Anzeigen zu überwachen und zusätzlich sicher zu gehen, dass keine Fehlplatzierungen auftreten.
 
Sie haben gesagt, dass das Ziel der Kampagne – sich im Gebiet der Denkführerschaft zu positionieren und von anderen zu differenzieren - erreicht wurde. Wie haben Sie das gemessen?
Mit der Markenidee «Rethink Everything» haben wir unsere 221-jährige Geschichte und unser Erbe erfolgreich mit einem zeitgemässen Zweck verknüpft. Wie erwähnt, widerspiegelt sich der Erfolg der Kampagne nicht nur im begeisterten Feedback unserer Dialoggruppen, sondern auch in den beispiellosen Ergebnissen der digitalen Analyse und den erhaltenen Branchenauszeichnungen.
 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang