13.08.2017

TV-Rechte für Olympische Spiele

Auch ARD und ZDF übertragen die Wettkämpfe

Die beiden deutschen Sender haben sich mit Discovery Communications doch noch auf einen Verkauf der Sublizenzen einigen können. Damit können die zwei öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten die kommenden vier Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 live ausstrahlen.
TV-Rechte für Olympische Spiele: Auch ARD und ZDF übertragen die Wettkämpfe
Der Schweizer Hürdenläufer Kariem Hussein an den Olympischen Spielen 2016 in Rio. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron)

Ende November wurde bekannt, dass die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 in Deutschland exklusiv von Eurosport übertragen werden. Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF gingen dagegen leer aus. Dies weil sich die beiden Sender nicht mit Discovery Communications, dem Eurosport gehört, auf den Verkauf von Sublizenzen einigen konnten (persoenlich.com berichtete). Acht Monate später erfolgt die Wende: Die Parteien haben sich doch noch gefunden, wie aus einer Discovery-Mitteilung hervorgeht.

Discovery vergibt an ARD und ZDF Sublizenzen für die audiovisuellen Rechte für die kommenden vier Olympischen Spiele von 2018 bis 2024, heisst es in der Mitteilung. «Wir wollen, dass der Zuschauer flexibel ist und selbst wählen kann, wann und wie er die wichtigsten Momente des Sports erlebt», lässt sich Eurosport-CEO Peter Hutton darin zitieren.

Auf den SRG-Kanälen sind die Olympischen Spiele ebenfalls live zu sehen. Ende November 2016 hatte SRF auf seiner Website bekannt gegeben, dass die SRG von Discovery Communications die Sublizenzen bis 2020 erhalten habe. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang