24.04.2014

Translation-Probst

Weiteres Wachstum und neue Mandate

Gesamtes Übersetzungsmandat von Ricoh Schweiz erhalten.
Translation-Probst: Weiteres Wachstum und neue Mandate

Translation-Probst verzeichnet ein erneutes Umsatzplus und steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 25 Prozent, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Kunden seien von drei Aspekten überzeugt: professionelles und schnelles Projektmanagement, präzise Zielgruppenansprache und Qualitätsgarantie.

Heute beschäftigt das Winterthurer Übersetzungsbüro 17 Festangestellte und hat über 300 Fachübersetzer aus verschiedensten Fachgebieten und Sprachkombinationen unter Vertrag. Die Translation-Probst zählt 2000 Unternehmen zu ihren Kunden – darunter Google, Migros, ABB oder Schindler. 

Neu hinzugekommen ist Ricoh Schweiz: Sie hat ihr Kundenmagazin ins Französische (Zielmarkt Romandie) und ins Italienische (Zielmarkt Tessin) übersetzen lassen. Danach übergab sie das gesamte Übersetzungsmandat an die Translation-Probst.

Auf Sprachkultur der Kunden eingehen
Ein wichtiger Erfolgsfaktor der Translation-Probst besteht nach eigenen Angaben darin, Texte und Übersetzungen so zu formulieren, dass diese nicht nur die Botschaft vermitteln, sondern auch die Zielkunden, deren Bedürfnisse und deren Sprachkultur kennen. 

"Beim Texten und Übersetzen überlegen wir uns immer, wie wir die Lösungen unseres Kunden für die Probleme der Endkonsumenten mithilfe einer treffenden Botschaft transportieren können. Dabei untersuchen wir, in welchem kulturellen und sprachlichen Umfeld sich die Endkonsumenten befinden, in welchen Lebensverhältnissen sie leben und für welche Werte sie stehen", erklärt Gründer und CEO Roman Probst das Vorgehen beim Texten und Übersetzen. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang