23.02.2012

GEMI

Adscreen und Internet erholen sich

Gesamtmarkt stabil.

Nach einem Einbruch des Werbedrucks im Dezember 2011 können Adscreen und Internet zu Beginn des neuen Jahres wieder optimistischere Daten schreiben. Der Gesamtmarkt und die elektronischen Medien insgesamt zeigen sich stabil, wie die Goldbach Group in einer Mitteilung schreibt. Während Adscreen und Internet im Dezember 2011 mit einem Minus von 19 bzw. 14 Indexpunkten zu den grossen Verlierern zählten, gehören sie im Januar 2012 zu den eigentlichen Gewinnern. Die beiden Medien fahren zwar nach wie vor Verluste ein, jedoch weit weniger als im Vormonat. Adscreen büsst mit 415 (417) nur noch 2 Indexpunkte ein, während Internet bei 661 (668) mit 7 Indexpunkten schwächer abschneidet.

TV legt mit 593 (592) einen Indexpunkt zu und Radio kann seinen Werbedruck mit 344 (341) sogar um 3 Indexpunkte steigern. Teletext verliert 2 Punkte und ist mit 103 (105) Indexpunkten wie schon im Vormonat rückläufig. Der Gesamtmarkt und die elektronischen Medien insgesamt präsentieren sich stabil: Im Gegensatz zum Gesamtmarkt, der mit 223 (224) Indexpunkten einen Punkt verliert, gewinnen die elektronischen Medien mit 584 (583) Indexpunkten einen Punkt dazu. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240417
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.