19.07.2020

Werbeboykott

Auch Disney setzt Facebook-Werbung aus

Der grosse Unterhaltungskonzern stoppt ebenfalls seine Facebook-Kampagnen vorübergehend, um ein Zeichen gegen Hate-Speech zu setzen. Dies berichtet das Wall Street Journal.

Der US-Unterhaltungskonzern setzt in der Kontroverse über Hass-Postings auf Facebook seine Werbung auf dem sozialen Netzwerk aus. Dies berichtet das Wall Street Journal am Samstag (Ortszeit) unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Zuletzt hatten immer mehr Konzerne Werbeanzeigen bei Facebook gestoppt, um die Online-Plattform zu einem stärkeren Vorgehen gegen rassistische und gewaltverherrlichende Inhalte zu bewegen (persoenlich.com berichtete) – auch Schweizer Firmen.

Bürgerrechtsgruppen hatten zu einem Werbeboykott aufgerufen. Bei Disney und Facebook war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. (sda/reu/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200804

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.