30.09.2021

Digital Economy Award

Das sind die 21 Finalisten

Die Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner findet am 11. November im Hallenstadion Zürich statt.

Im Rennen um den Digital Economy Award haben sich für die abschliessende Bewertungsrunde 21 Finalisten qualifiziert. Laut Mitteilung ist ein breites Spektrum von Unternehmen vertreten, von Grossunternehmen bis hin zu erfolgreichen KMU und vielversprechenden Start-ups. Dabei seien Fintech-Unternehmen unter den Finalisten des Digital Economy Awards so stark vertreten wie noch nie: Nicht weniger als fünf Fintechs können sich Chancen auf einen der sechs Awards ausrechnen. Zweite grosse Siegerin des Jahres ist die Gesundheitsbranche, die mit fünf Finalisten vertreten ist.

«Das Qualitätslevel ist dieses Jahr deutlich gestiegen», wird SwissICT-Geschäftsführer Christian Hunziker zitiert. Mit hochstehenden Eingaben in den Kategorien «Digital Innovation of the Year», «Digital Excellence» und «Highest Digital Quality», «The Next Global Hot Thing» und neu «NextGen Hero» verspreche die Digital Economy Award Night «ein echter Leckerbissen» zu werden. Die Finalisten werden in der Award-Show inhaltlich in den Fokus gerückt und vorgestellt oder im Saal interviewt.

Die Finalisten sind in der Kategorie «The Next Global Hot Thing»: Apiax, CollectID, Embotech, Frontify, Labster und Relai; «Digital Innovation of the Year»: Aidonic, Firmenich, FQX und Swiss Covid App, «Digital Excellence Grossunternehmen»: Mobiliar, SBB, Luzerner Kantonsspital und Kantonsspital Baden; «Digital Excellence KMU»: Belimed, eCollect und Valyo; «Digital Excellence NPO & Gov»: Pro Juventute und Finanzdirektion Kanton Zug, Amt für Informatik und Organisation (AIO); «Highest Digital Quality»: Värdex Suisse und HeyPatient.

Die Kurzportraits inklusive Jurybegründungen sind unter digitaleconomyaward.ch aufgeschaltet.

«NextGen Hero»-Halbfinal am Schweizer Digitaltag

In der Kategorie «NextGen Hero» wird die Jury bis zum 15. Oktober entscheiden, welche sechs Finalisten sich für die Vorrunde qualifizieren. Am 10. November pitchen sie während dem OnAir-Programm des Digitaltags, und die Zuschauer bestimmen in einem Public Voting, welche zwei Finalistinnen und zwei Finalisten den Sprung auf die Bühne der Digital-Economy-Award-Verleihung am 11. November schaffen. Am Digital Economy Award werden dann ein weiblicher und ein männlicher «NextGen Hero» ebenfalls per Publikumsabstimmung gekürt. Dieser Award wurde im Rahmen der Schweizer Digitaltage 2020 ins Leben gerufen.

Diana Engetschwiler, Gesamtverantwortliche des Schweizer Digitaltags: «Der ‹NextGen Hero› ist sowohl ein Vorbild als auch ein Motivator. Für den digitalen Wandel werden digitale Vorbilder benötigt, insbesondere für die jüngeren Generationen. Es ist eindrücklich, was diese jungen Menschen bereits geleistet haben und es freut mich, dass wir mit dieser Kategorie bereits in die zweite Runde gehen dürfen».

Am 11. November knallen im Hallenstadion Zürich die Korken. In der feierlichen Award-Show werden die Auszeichnungen verliehen. Bundesrätin Karin Keller-Sutter hat ihre Teilnahme zugesagt. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211016

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.