20.08.2019

Influencer Marketing

Der Markt ist zunehmend gesättigt

Laut einer Studie kämpfen Influencer mit rückläufigen Likes. Derweil steigen die Ansprüche der Werber.
Influencer Marketing: Der Markt ist zunehmend gesättigt
Generiert der nächste Post auf Instagram und Co auch genügend Likes? Eine Frage, die Influencer dauernd beschäftigt. (Bild: Pixabay)

Influencerinnen und Influencer wollen Likes. Je grösser das sogenannte Engagement der Follower, desto erfolgreicher ist ein Account. Und damit steigt die Chance auf Werbeverträge. Das «goldene Zeitalter» der Influencer könnte aber schon vorbei sein, wie eine neue Studie der Influencer-Marketingagentur InfluencerDB zeigt.

«Die Engagementzahlen sind kontinuierlich gesunken und haben eine Art Plateau erreicht», sagt Mona Hellenkemper, Director of Marketing bei InfluencerDB, gegenüber «20 Minuten». Der Markt sei also zunehmend gesättig.

Trotz dieser Einbrüche verlagern Werbetreibende laut der Studie immer grössere Summen ihres Budgets auf Instagram. Dies bestätigt auch Petra Dreyfus von der Zürcher Agentur Wirz Communications gegenüber der «Neuen Zürcher Zeitung»: «In einer Werbekampagne sind Influencer nicht mehr bloss Beigemüse.» Wer heutzutage auf Influencer verzichte, riskiere, dass vor allem bei den jüngeren Zielgruppen viel Aufmerksamkeit entgehe.

Laut NZZ werden Influencer künftig kreativer werden müssen. Nur noch ein Produkt in die Kamera zu halten, werde künftig nicht mehr genügen. Vermehrt seien Inhalte gefragt, verpackt in originelle Geschichten. (cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210227

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.