27.04.2017

Digitalswitzerland

Engagement für die Generation von morgen

Die Vereinigung lanciert die Initiative «nextgeneration», um die digitalen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen zu fördern.
Digitalswitzerland: Engagement für die Generation von morgen
Kinder können dieses Jahr in Sommercamps in die digitale Welt eintauchen. (Bild: Keystone)

Bildung und Innovation sind der Rohstoff für den wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand in der Schweiz. Das rasche Voranschreiten der digitalen Transformation verleiht diesen Bereichen eine noch grössere Bedeutung. 65 Prozent unserer Kinder werden in Zukunft einen Beruf ausüben, welchen es heute noch nicht gibt, wie Digitalswitzerland in einer Mitteilung schreibt. Für die Welt von heute und morgen würden neue Fähigkeiten gebraucht: Digitale Kompetenzen, Unternehmertum, Problemlösung, Kommunikation, Teamarbeit und Leadership.

«Mit unserer neusten Initiative ‹nextgeneration› unterstützen wir Bildungsprojekte, welche diese Fähigkeiten in den Fokus setzen», wird Pascal Vonmont von Digitalswitzerland in der Mitteilung zitiert. Sie würden diese Projekte mit ihrem privaten Engagement anschieben, ihnen Sichtbarkeit geben und sie in der Gesellschaft verankern.

In den Sommerferien 2017 würden Kinder und Jugendliche in einwöchigen Summercamps von CodillionMint & Pepper  und Ginger nicht nur in die digitale und kreative Welt eintauchen, sondern in Gruppen aktiv an einem Projekt arbeiten und diesem zum Erfolg verhelfen. Die drei Partner stellen spannende Summercamps bereit, die von professionellen Anbietern umgesetzt werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Camps finden in der ganzen Schweiz von St. Gallen über Dübendorf, Zürich und Zug bis nach Lausanne statt. 

Codillion Camps für 5- bis 12-Jährige:
Die Kinder sollen spielerisch den Umgang mit Codes, Algorithmen und digitalen Tools lernen. In einer inspirierenden Umgebung sollen sie ans Entwerfen, Testen und Prototyping herangeführt werden. 

Mint & Pepper «Mission Rosetta» für 10- bis 14-Jährige:
Basierend auf der realen Weltraummission, setzen Kinder und Jugendlichen ihre eigene Mission um. Dabei würden sie Einblicke in Themen erhalten, welche durch die Raumfahrt aufgekommen seien und den Alltag massgeblich beeinflussen. Die Missionen sollen von Forschern der ETH Zürich begleitet werden. 

Ginger Entrepreneurship Camp für 15- bis 19-Jährige:
Jugendliche erhalten Einblicke in die Art und Weise wie Unternehmen innovieren und neue Ideen in digitale Produkte umwandeln. Jeder nehme eine Position (CEO, CFO, CMO, CIO etc.) ein und entwickele gemeinsam im Team während einer Woche ein eigenes Produkt. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar