13.09.2022

Swiss Digital Initiative

Fathi Derder wird neuer Geschäftsführer

Der frühere Nationalrat und Journalist folgt auf Niniane Paeffgen, welche die SDI per November verlässt.
Swiss Digital Initiative: Fathi Derder wird neuer Geschäftsführer
Bringt Expertise aus dem Schnittpunkt zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit: Fathi Derder. (Bilder: zVg)

Nach drei Jahren der Gründung, des Aufbaus und der Leitung der Swiss Digital Initiative (SDI) in Genf verlässt die aktuelle Geschäftsführerin Niniane Paeffgen die Stiftung per November 2022 «auf eigenen Wunsch», wie es in einer Mitteilung heisst. Sie wird sich eine Auszeit nehmen, um sich anschliessend neuen Aufgaben zu widmen. Die Stiftung Swiss Digital Initiative ist 2019 als Ergebnis aus dem ersten Swiss Global Digital Summit zu Ethik und Fairness im digitalen Zeitalter entstanden, welcher unter der Schirmherrschaft von Bundesrat Ueli Maurer und durch Digitalswitzerland durchgeführt wurde. Rund zwei Jahre später lancierte die SDI im Rahmen des World Economic Forums (WEF) das weltweit erste Label für digitale Verantwortung, das Digital Trust Label (persoenlich.com berichtete). 

Mit diesem «Leuchtturmprojekt» soll das Bewusstsein für den Umgang mit digitalen Daten, Privatsphäre und Künstlicher Intelligenz geschaffen und dieses von Genf aus in die Welt hinausgetragen werden. Mit dem Projekt Ethik der künstlichen Intelligenz und Corporate Digital Responsibility in Practice wurden weitere konkrete Projekte mit renommierten Partnern wie HEAD Genève und IMD Lausanne entwickelt und umgesetzt.

«Wir danken Niniane herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Wirken für die Stiftung, aber auch für die Positionierung der Schweiz und Genf in den Bereichen digitale Ethik und Vertrauen. Dank ihrem Engagement ist die Stiftung bestens für die Zukunft aufgestellt», lässt sich Doris Leuthard, SDI-Präsidentin und Alt Bundesrätin, in der Mitteilung zitieren. 

Mit der Operationalisierung und der Label-Vergabe an digitale Anwendungen der ersten zwanzig Digital Trust Pioniere, tritt die SDI gemäss Mitteilung in eine neue Phase. Ein starker Fokus liege nun auf der Weiterentwicklung und internationalen Skalierung des Digital-Trust-Labels. Jüngst wurde in einem offenen Bewerbungsprozess ein Komitee von Expertinnen und Experten rekrutiert. Unter dessen Leitung soll das Label auch international zu einem anerkannten Standard für vertrauenswürdige digitale Anwendungen werden.

Fathi Derder bringt Expertise aus dem Schnittpunkt zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit, wie es weiter heisst. Als Journalist, ehemaliger Nationalrat, Geschäftsführer und Mitbegründer des Swiss Food & Nutrition Valleys, besitze er auch das «politische Feingefühl», die nötige Erfahrung und Motivation, um das nächste Kapitel der Swiss Digital Initiative zu schreiben.

«Wir sind stolz, dass wir mit Fathi Derder eine solch hochkarätige, wie auch kompetente und engagierte Persönlichkeit gewinnen konnten. Dies bestätigt den hohen Stellenwert, welche die SDI bereits nach wenigen Jahren erlangt hat», so Leuthard weiter. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221006

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.