23.04.2011

OpenFeint

Social-Game-Netzwerk wird japanisch

Beliebte Mobil-Plattform wechselt Besitzer für über 100 Mio. Dollar.

Sowohl den Usern von Android- als auch Apple-iPhone-Games ist sie ein Begriff. Die Social-Gaming-Plattform OpenFeint openfeint.com ist auf beiden Smartphone-Systemen zu Hause. Allein dadurch kann das Netzwerk ein äußerst starkes Wachstum bei Nutzern und eigenem Wert vorweisen. Das japanische Social-Media- und -Gaming-Unternehmen Gree gree.co.jp hat nun 104 Mio. Dollar für OpenFeint auf den Tisch gelegt. Damit soll der Durchbruch im Mobile Web auf globaler Ebene gelingen.

Auf über 100 Mio. User weltweit schaffen es die beiden Unternehmen nach der Übernahme. OpenFeint bringt davon rund drei Viertel mit. In der Popularität von Smartphones auf globaler Ebene erkennt Gree nach eigenen Angaben die Möglichkeit für weiteres Wachstum im Weltmarkt. Allein in den vergangenen sechs Monaten hat OpenFeint demonstriert, wie ein solcher Kurs aussehen kann. Mit 215 neu unterstützten Spielen für Android-Geräte ist die Community massiv angeschwollen - insgesamt sind es bereits mehr als 5.000. Investoren haben rund zwölf Mio. Dollar in die Mobile-Gaming-Plattform gesteckt.

Durch die Offenheit sowohl für Android- als auch iOS-Games unter einem Dach partizipiert OpenFeint am Fortschritt der beiden weltweit wichtigsten Smartphone-Systeme. Eigene vergleichbare Gaming-Netzwerke etwa von Google, worüber in den vergangenen Wochen Gerüchte laut wurden, haben dabei wohl das Nachsehen. Mit der Zusammenarbeit der beiden Firmen gewinnt besonders das Angebot an Entwickler stark an Bedeutung, den internationalen Markt und User weltweit zu erreichen. Zudem will Gree künftig auch eigene Spiele - neben Japan - auf globaler Ebene anbieten. (pte)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220625

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.