16.01.2020

Worldwebforum

Strategien für den radikalen Wandel

Die grösste Digitalkonferenz der Schweiz ist gestartet: In Zürich-Oerlikon diskutieren noch bis Freitag rund 1500 Start-up-Unternehmer und Investoren über die Chancen der Digitalisierung.
Worldwebforum: Strategien für den radikalen Wandel
Sharing Economy oder der Klimawandel: Das Themenspektrum des Worldwebforum ist breit. (Bilder: persoenlich.com/Matthias Ackeret)

Wenige Tage vor dem World Economic Forum, das vom 21. bis 24. Januar zum 50. Mal in Davos stattfindet, treffen sich in Zürich die Digitalinteressierten. Unter den promimenten Gästen sind dieses Jahr der deutsche Ex-Aussenminister Joschka Fischer, Cambridge-Analytica-Whistleblowerin Brittany Kaiser, Metallica-Mitgründer Lars Ulrich und Ex-Fifa-Präsident Sepp Blatter.



Unter dem Motto «Empowering Radical Change» lädt Festival-Gründer Fabian Hediger die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Workshops und Referaten, die inspirieren und motivieren sollen. Das Worldwebforum hat am Donnerstag, 16. Januar, begonnen und dauert noch bis am Freitag, 17. Januar. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200926

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.