15.12.2010

Oracle

Streit um Java

Myriad klagt gegen US-Softwaregiganten.

Die Handy-Software-Herstellerin Myriad klagt in den USA gegen den Softwarekonzern Oracle. Der Rechtsstreit dreht sich um die Oracle- Software Java. Aus Sicht des Zürcher Unternehmens verlangt Oracle übertrieben hohe Java-Lizenzgebühren von Myriad. In der bei einem Bezirksgericht im Bundesstaat Delaware eingereichten Klage verlangt Myriad 120 Millionen Dollar an bezahlten Lizenzgebühren von Oracle zurück. Auch Schadenersatz will die Handy-Software-Herstellerin erhalten.

Oracle versuche Myriad aus dem Markt für gewisse Java-Applikationen zu drängen, heisst es in der Mitteilung vom Dienstagabend. Unter anderem behaupte der US- Softwarekonzern fälschlicherweise, dass die Produkte von Myriad von Oracle optimierte Anwendungen enthielten. Ein ähnlicher Rechtsstreit zwischen Myriad und Oracle sei am Bezirksgericht für Nordkalifornien hängig. Dort sei hingegen Oracle der Kläger.

Oracle hat Anfang Jahr den krisengeschüttelten Java-Erfinder Sun Microsystems für knapp 6 Milliarden Dollar übernommen und betrachtet Java als Kernprodukt. Die Software wird in vielen Internet-basierten Produkten sowie PCs und DVD-Spielern eingesetzt. (sda)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190718

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.