14.03.2023

Conscious Influence Hub

Vom respektvollen Umgang im Netz

Ramin Yousofzai moderiert ein Tutorial zur transparenten und empathischen Nutzung von Social Media.

Der Verein Conscious Influence Hub aus Zürich hat mit Hilfe von Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, den Medien, der Zivilgesellschaft und der Schweizer Influencer-Branche einen Code of Conduct für einen bewussteren und respektvoller Umgang im Netz entwickelt. Um dieses Instrument besser fassen und begreifen zu können, hat der Conscious Influence Hub gemeinsam mit dem ehemaligen SRF-«Zwei am Morge»-Moderator Ramin Yousofzai ein Video-Tutorial mit praxisnahen Anregungen produziert. Das Tutorial lädt alle Influencerinnen und Influencer, aber auch Nutzende und Unternehmen aus dem Social-Media-Ökosystem dazu ein, die eigene Nutzung und Verantwortung zu hinterfragen und aktiv eine positivere Digital-Landschaft mitzugestalten.

Personen, die auf Schweizer Social-Media-Kanälen über hohe Reichweiten verfügen, vermissten laut einer Mitteilung bislang «Leitplanken für eine verantwortungsvolle Kommunikation und eine Sensibilisierung für kritische Themen wie Sexismus, Fake-News oder Transparenz». Genau diese Lücke möchte der Conscious Influence Hub mit seinem Code od Conduct und dem dazugehörigen neuen Tutorial schliessen. Der Code of Conduct bietet Schweizer Influencerinnen und Social-Media-Nutzern «zehn einfache und umsetzbare Guidelines für ein verantwortungsbewusstes und respektvolles Handeln auf den digitalen Medien» an, wie es weiter heisst.

«Als mich Anja Lapčević, die Co-Gründerin des Conscious Influence Hubs, für das Projekt angefragt hatte, war für mich klar: Das will ich produzieren», wird Schauspieler Ramin Yousofzai in der Mitteilung zitiert. «Ich habe während meiner Social-Media-Zeit einige heikle Situationen erlebt und selbst in Gang gesetzt. Der Code of Conduct ist ein Schritt in die richtige Richtung, unser Social-Media-Leben angenehmer und respektvoller zu gestalten. Dass ich dazu beitragen kann, diesen für die Nutzerinnen und Nutzer greifbarer und verständlicher zu machen, freut mich umso mehr.»

Yousofzai führt als Moderator des rund neunminütigen Videos durch die zehn Themen aus dem Code of Conduct. Jedes Einzelne wird dabei durch Beispiele aus der Praxis, Gedanken oder Statements von Experten illustriert und vertieft. So interviewt Yousofzai die Nachhaltigkeitsbloggerin Anina Mutter, die ehemalige Geschäftsführerin der Frauenorganisation Alliance F und Projektleiterin von «Stop Hate Speech», Sophie Achermann, sowie Racha Fajjari, die Gründerin des Familiennetzwerks Mamalicious, zu Themen wie Sexismus, Transparenz oder Schutz der Privatsphäre.

Für die Produktion waren Anja Lapčević, Ramin Yousofzai und Simon Reinker verantwortlich. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240412
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.