19.06.2020

Facebook

Werbung von Donald Trump gelöscht

Die Anzeigen haben Nazi-Symbole beinhaltet. Twitter versah ein geteiltes Video erneut mit einem Warnhinweis.
Facebook: Werbung von Donald Trump gelöscht
Twitter ist seit Jahren die wichtigste Kommunikationsplattform für Donald Trump. (Bild: Keystone/EPA/Chris Kleponis)

Facebook hat Anzeigen von US-Präsident Donald Trump von der Plattform genommen, weil darin prominent ein Symbol verwendet wurde, das einst auch von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern eingesetzt worden war. Die Posts hätten Regeln gegen die Verbreitung von «organisiertem Hass» in dem sozialen Netzwerk widersprochen, erklärte ein Facebook-Sprecher am Donnerstag. Ohne den nötigen kritischen Kontext könne ein solches Symbol einer «verbotenen Hassgruppe» nicht verwendet werden, sagte er weiter.

In bezahlten Posts hatte Trumps Wahlkampfteam auf Facebook angesichts der jüngsten – und überwiegend friedlichen – Proteste in den USA vor «linksextremen Mobs» gewarnt, die Amerikas Städte zerstörten. In einer Version der Anzeige, die sich gegen die linke «Antifa» richtete, wurde ein umgekehrtes rotes Dreieck eingesetzt. Ein solches Symbol hatten die Nazis eingesetzt, um in Konzentrationslagern politische Gefangene zu kennzeichnen.

Facebook war erst vor wenigen Wochen heftig kritisiert worden, weil das Netzwerk umstrittene Äusserungen Trumps nicht von der Plattform nahm oder als problematisch markierte (persoenlich.com berichtete). Twitter hatte die gleiche Aussage mit einem Warnhinweis als gewaltverherrlichend eingestuft.

Erneuter Warnhinweis

Twitter hat derweil erneut einen Tweet von US-Präsident Donald Trump mit einem Warnhinweis versehen. Unter dem am Donnerstagabend (Ortszeit) von Trump geteilten Video waren ein blaues Ausrufezeichen und die Wörter «Manipulierte Medien» zu sehen. Bei dem einminütigen Video handelte es ich um einen Zusammenschnitt einer Darstellung zweier Kleinkinder.

Ein schwarzes Kind scheint dabei zunächst vor einem weissen Kind wegzulaufen. Dazu eingeblendet war das Logo des von Trump verabscheuten TV-Senders CNN sowie unter anderem der Schriftzug «Rassistisches Baby wahrscheinlich Trump-Wähler». Dann erscheinen die Worte: «Was eigentlich passiert ist», und das Video zeigt, dass beide Kinder sich zuvor umarmt haben und in der Folge miteinander laufen. «Amerika ist nicht das Problem. Fake News sind es», heisst es zur Erklärung.


Der Washington Post zufolge handelt es sich bei dem Clip um ein umgewidmetes und manipuliertes Video, das sich 2019 viral verbreitet hatte. Trump beschwert sich immer wieder über ungerechte Behandlung durch die Medien – vor allem CNN ist ihm ein Dorn im Auge. (sda/dpa)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200702

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.