05.06.2023

Schulen

Basel-Stadt stellt bei Matura auf Computer um

Der Kanton Basel-Stadt stellt bei Matura- und Abschlussprüfungen an den Mittelschulen ab 2024 schrittweise auf den digitalen Weg um. Die Verantwortlichen werten dies als logischen Schritt, weil Computer auch im Unterricht zum wesentlichen Arbeitsinstrument geworden sind.
Schulen: Basel-Stadt stellt bei Matura auf Computer um
Wie können die Schulen mit der Digitalisierung der Gesellschaft mithalten? Basels Bildungsdirektor Conradin Cramer. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)

Der Basler Erziehungsdirektor Conradin Cramer (LDP) sprach am Montag an einer Medienkonferenz von einem Paradigmenwechsel. Es gehe um die Beantwortung der Frage, wie die Schulen mit der Digitalisierung der Gesellschaft mithalten können.

In einem Jahr werden 27 von insgesamt 41 Abschlussklassen an den Gymnasien und Berufsmaturitätsschulen vereinzelte Abschlussprüfungen auf den eigenen Notebooks absolvieren. Anders als in anderen Kantonen, etwa im Aargau oder Baselland, will Basel-Stadt schrittweise flächendeckend auf digitale Abschlussprüfungen umstellen.

Tests werde bereits am Notebook absolviert

Ganz ohne bereits gemachte Erfahrungen geschieht diese Umstellung nicht, wie der Gymnasiallehrer Nicolas Hunkeler erläuterte. Bereits jetzt würden Tests an seiner Schule am Notebook absolviert. Er kann dabei auf eine bewährte Software zurückgreifen, die mit einem abgesicherten Modus, das die Funktionalität des Computers auf diese eine Prüfungs-App beschränkt.

Denkbar sei, dass in gewissen Fächern künftig auch Prüfungen in einem offenen Modus möglich sein könnten, sagte Anja Renold, Rektorin am Gymnasium Kirschgarten. in der schnelllebigen Zeit liesse sich ein Prüfungsmodus nicht mehr für Jahrzehnte hinaus in Stein meisseln. (sda/nil)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.