06.01.2020

Photobastei Zürich

Betrieb wird im Sommer eingestellt

Trotz stets steigenden Besucher- und Vermietungszahlen stellt die Photobastei im Juni 2020 den Betrieb ein.
Photobastei Zürich: Betrieb wird im Sommer eingestellt
Neben der Fotobibliothek und dem Fotomuseum war auch ein Konzertlokal mit Bar zur Miete möglich. (Bild: Facebook)

Die Photobastei in Zürich stellt nach fünf Jahren per Ende Juni 2020 ihren Betrieb ein. Das Ausstellungs- und Kulturzentrum am Sihlquai 125 kann das finanzielle Risiko nicht mehr weiter tragen, wie es in der Medienmitteilung vom Montag schreibt.

Trotz guten Vermietungs- und Eintrittszahlen bleibe die Photobastei defizitär, teilt sie mit. Bei einem Umsatz von rund einer Million Franken könne der Hauptverantwortliche, Romano Zerbini, das unternehmerische Risiko nicht mehr tragen. «Deshalb hat er entschieden, die Photobastei auf Ende Juni 2020 zu schliessen.»

Die Institution ist in ihrer Art in Zürich einzigartig. Sie verstand sich als kultureller Freiraum, der sich unabhängig von Sponsoring und Kulturförderung selber finanzieren wollte.

Als Museum organisierte die Photobastei immer wieder Fotoausstellungen, die Aufsehen erregten und gut besucht wurden. Daneben vermietete sie Ausstellungsräume und versuchte sich als Kulturzentrum mit Gastronomie zu etablieren. «Nach fünf Jahren zeigt es sich nun, dass dies knapp, aber eben leider nicht ganz gelingt.»

Das kleine Team, bestehend aus vier Teilzeitstellen, die den gesamten Betrieb stemmen, ist laut Mitteilung «müde und ausgezehrt». Ebenfalls sei Romano Zerbini nicht mehr in der Lage, die finanziellen Risiken zu tragen. «Bei allem Elan und Idealismus ist das Projekt in dieser Form deshalb nicht zu halten», heisst es in der Medienmitteilung abschliessend. (sda/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200127

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.