01.04.2020

The Voice

Das Finale kommt aus den Wohnzimmern

Statt einer Livesendung aus dem Studio in Köln gibt es am 6. April auf 3+ Schaltungen zu den acht Finalisten.
The Voice: Das Finale kommt aus den Wohnzimmern
Will «The Voice of Switzerland» gewinnen: Diego Daniele aus Zürich. (Bild: zVg.)

Stube statt Studio: Aufgrund der aktuellen Lage sieht der Sender 3+ vom geplanten Live-Finale von «The Voice of Switzerland» in Köln ab (persoenlich.com berichtete). Am Montag, 6. April 2020, strahlt der nationale TV-Sender der CH-Media-Gruppe deshalb das Finale aus den Wohnzimmern der acht Finalisten aus, wie es in einer Mitteilung heisst. Ein Telefon-Voting ermögliche es dem Schweizer TV-Publikum, für ihr Lieblingstalent abzustimmen. Die Einnahmen kommen laut eigenen Angaben vollumfänglich der Glückskette zu Gute, welche diese an Corona-Betroffene spendet.

Nach den Blind Auditions, den Battle-Runden und dem Sing-Off stehen vom «Team Noah» der Zürcher Meo Dalgiç (19) und Remo Forrer (18) aus St. Gallen im Finale der 3+-Talentshow. Die Sängerin Anna Rossinelli schickt die Thurgauerin Lorena Beadini (16) und Drilona Musa (26) aus Basel ins Rennen. Das «Team DJ Antoine» repräsentieren Axel Marena (22) aus Luzern und Diego Daniele (27) aus Zürich. Mit der Schaffhauserin Jacky Widmer (30) und der Aargauerin Martina Vogel (32) hoffen die Büetzer Buebe, das Finale zu gewinnen. (pd/cbe)

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200601

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.