21.12.2019

Who is who 2020

Das ist die Top Ten der Kommunikationbranche

Neben Ralph Büchi sind auch Eric Gujer oder Tom Hanan neu ins Ranking aufgenommen worden. persoenlich.com nennt alle Namen der Kategorie «Kommunikation und Medien» – und auch, wer aus den Top Ten rausgeflogen ist.

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz präsentiert in der Sonderbeilage «Who is who 2020» die 100 wichtigsten Persönlichkeiten der Schweizer Wirtschaft. Es sei «die Crème de la Crème der hundert wichtigsten Manager, Unternehmer, Forscher», wie Redaktionsleiter Marc Kowalsky im Editorial schreibt. Wer sich in der finalen Liste wiederfinde, gehöre zu den Movers und Shakers der Schweizer Wirtschaft. «Dass es gegenüber dem Vorjahr 53 Veränderungen gab, also mehr als die Hälfte der Spitzenränge neu besetzt wurde, zeigt, wie dynamisch die Schweizer Wirtschaft ist», so Kowalsky. Auch in der Kategorie «Kommunikation und Medien» wurden sechs der zehn Plätze neu besetzt.

Neu ins «Who is who» aufgenommen wurde Ralph Büchi, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Axel Springer und COO bei Ringier. «Nun steht er also an der Spitze der Axel-Springer-Gruppe», heisst es über ihn.

ralph-buchi-wird-aufsichtsratsvorsitzender-5109


Auch Eric Gujer, Chefredaktor der NZZ, ist in den Top Ten. «Unter Gujer ist die NZZ nicht nur Deutschland-affiner geworden, sondern auch wieder deutlicher als bürgerlich-liberales Leitmedium positioniert. Nicht zur Freude aller, aber unter dem Strich scheint seine Rechnung aufzugehen», heisst es.

ich-pladiere-immer-fur-eine-offene-diskussion-9301


Yves Kilchenmann
, CEO von Nau Media und Mitgründer und Miteigentümer von Livesystems, gehört ebenfalls zur «Spitze der Spitze». Gewürdigt werden im «Who is who» die neusten Expansionserfolge bei den DOOH-Bildschirmen sowie der Fakt, dass das Newsportal Nau seit Mai 2019 schwarze Zahlen schreibe.

yves_kilchenmann WEB Bild_1


Verleger Michael Ringier gehört ebenfalls zu den Neueinsteigern, weil er «in den letzten Jahren das in Familienbesitz befindliche Verlagshaus sukzessive zu einem Digitalkonzern umgebaut» habe und mit Blick TV das erste digitale Fernsehen der Schweiz lanciere.

michael-ringier-kritisiert-die-wahl-von-lukas-hassig-5736


Roman Geiser
, CEO und Mehrheitsaktionär von Farner, schaffte es in die Top Ten, weil er «auf Grösse und Kompetenz in allen Disziplinen» setze. «Anfang November folgte der grosse Coup mit dem Kauf der Agentur Rod Kommunikation.»

RomanGeiser_1_Fotograf_ChristianGrund (2)


Und auch Tom Hanan, Gründer und CEO von Webrepublic, gehört laut Bilanz zu den zehn Wichtigsten aus Medien und Kommunikation. «Nur wenige Schweizer haben so früh so konsequent auf das Thema Digitalisierung gesetzt wie Tom Hanan.»

das-revolutionare-ist-ein-teil-unserer-dna-7766


Ausserdem in den Top Ten sind Marcello Foa (Präsident Rai), Pietro Supino (Verwaltungsratspräsident TX Group), Peter Wanner (Verwaltungsratspräsident CH Media) und als einzige Frau Nathalie Wappler (SRF-Direktorin).

Auf der sogenannten «Watchlist» stehen Christoph Blocher (Inhaber Swiss Regiomedia), Ladina Heimgartner (Geschäftsleitung Ringier) und Jonas Projer (Chef Blick TV).

Letztes Jahr noch in den Top Ten und nun rausgeflogen sind Livio Dainese (Co-CEO Wirz), Lorenz Furrer (Partner und Mitgründer Furrerhugi), Urs Gredig (Chefredaktor CNN Money Switzerland), Karin Rhomberg (Miteigentümerin Lemongrass Communications), Marc Walder (CEO Ringier) und Thomas Wildberger (CEO Publicis). (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200225

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.