15.09.2022

Sing meinen Song

Das sind die Stars der vierten Staffel

Im ersten Quartal 2023 lädt Gastgeber Seven erneut sechs Künstlerinnen und Künstler zum Tauschkonzert ein. Dieses Mal nehmen Luca Hänni, Peter Reber, Baschi, Anna Rossinelli, Joya Marleen und EAZ auf dem Sofa Platz. Für Seven ist es die letzte Staffel.
Sing meinen Song: Das sind die Stars der vierten Staffel
Tauschen Songs (v.l.): Seven, Luca Hänni, Peter Reber, Baschi, Anna Rossinelli, Joya Marleen und EAZ. (Bild: CH Media/Andrea Camen)

«Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» geht in die nächste Runde. Im ersten Quartal 2023 wird auf 3+ die vierte Staffel ausgestrahlt. Dies verkündete CH Media am Donnerstag am TV-Vermarktungsevent Screen-up in Zürich-Oerlikon. Eine Staffel dauert jeweils acht Folgen. Sieben der acht Abende wird jeweils einem der sieben Stars gewidmet, dessen Songs von den anderen Kandidatinnen und Kandidaten neu interpretiert werden. Und diese Musikerinnen und Musiker sind am Start:

Die Singer-Songwriterin Anna Rossinelli ist seit über zehn Jahren im Schweizer Musikbusiness dabei. Vom Finale des Eurovision Song Contests, über die Strassen Europas und Amerikas bis in die Charts. Ihr letztes Album «White Garden» stieg auf Platz eins der Albumcharts ein. 2020 war die Baslerin eine der vier Coaches bei der 3+-Show «The Voice Of Switzerland» und spielte in der SRF-Serie «Tschugger» als Bundespolizistin mit.

Der Pop-Mundartsänger Baschi wurde vor 20 Jahren durch die Castingshow «MusicStar» bekannt. Seine ersten zwei Alben mit Hits wie «Gib mer ä Chance», «Diis Lied» oder «Irgendwie wunderbar» erreichten beide Gold-Status. 2006 veröffentlichte er den Song «Bring en hei», welcher direkt den Platz eins der Schweizer Single-Hitparade erklomm. Er wurde mit Doppelplatin ausgezeichnet und zählt bis heute zu den grössten Schweizer Sportsongs aller Zeiten, wie CH Media in einer Mitteilung schreibt. 2022 melde sich der Mundart-Barde mit seiner neuen Single «Live your Life» zurück.

Der jungen Musikerin Joya Marleen gelang es, an den Swiss Music Awards 2022 gleich in drei Kategorien abzuräumen (persoenlich.com berichtete). Mit ihrer Debütsingle «Nightmare» eroberte sie 2020 die Radios und erreichte als erste Schweizerin überhaupt Platz eins der nationalen Airplay-Charts. Allein auf Spotify wurde der Song über fünf Millionen Mal angehört. Die neue Single «Next To You» ist bereits Top Ten der Airplay Charts, und Ende Monat startet ihre erste Headline Tour durch die Schweiz.

Peter Reber war bis 1981 Mitglied einer der erfolgreichsten Schweizer Bands des 20. Jahrhunderts. Der Liedermacher aus Bern erhielt zunächst mit Peter, Sue & Marc und später als Solokünstler zahlreiche Gold- und Platin-Schallplatten und CDs. 2007 erhielt Reber schliesslich die diamantene Schallplatte und gehört mit über zwei Millionen verkauften Tonträgern zur Spitzengruppe der Schweizer Musiker. Beim diesjährigen Tauschkonzert erhält Peter Reber Unterstützung von seiner 30-jährigen Tochter Nina.

Luca Hänni gewann 2012 die neunte Staffel der Gesangsshow «Deutschland sucht den Superstar». Seine erste Single «Don’t Think About Me» belegte nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland und Österreich Platz eins der Charts. Sein erfolgreichster Hit «She Got Me», mit welchem er auch die Schweiz am Eurovision Song Contest vertrat und den vierten Platz erreichte, erzielte bis heute über 60 Millionen Streams und belegte drei Wochen Platz eins der Singlecharts. Zudem wurde der Song innert kürzester Zeit mit dem Platinaward ausgezeichnet. Luca Hänni hat laut Mitteilung bereits mehrere Swiss Music Awards sowie internationale Preise gewonnen.

Mit «Hit em Up», «Bonnie & Clyde 2» und «Can’t Let You Go» wurden gleich drei Singles seines Debütalbums «Apartment 32» mit Platin ausgezeichnet: Arber Ramas alias EAZ stand mit Loredana auf der Bühne und war schon auf dem Album von Snoop Dogg zu hören. Auf TikTok gelingt es dem Mundart-Rapper mit kosovarischen Wurzeln einen Rekord nach dem anderen zu brechen. Die Streamingzahlen bestätigen den Erfolg – so verzeichnen seine Tracks bereits weit über 50 Millionen Streams. 2022 wurde er in der Kategorie «Best Male Act» für den Swiss Music Award nominiert. Im Herbst erscheint das Kollabo-Album mit dem Multi-Platinkünstler Xen, welches auch den Nummer 1 Sommerhit «Motivé» hervorbrachte.

Soulsänger Seven bespielt seit Jahren die Konzertbühnen im In- und Ausland. Zu seinem diesjährigen 20 Jahre Jubiläum veröffentlicht er mit seinem Album «Ich Bin Mir Sicher!» zum ersten Mal ein komplettes Album mit ausschliesslich deutschen Songs. Auch in der vierten Staffel von «Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert» führt Seven als Host durch die Sendung.

«Seit sieben Jahren ist ‹Sing meinen Song› ein Teil meines Lebens und ich bin so dankbar für alles was ich durch dieses wunderbare Musikformat bisher erleben durfte», wird Seven in der Mitteilung zitiert. «Ich freue mich sehr auf meine Gäste der vierten und gleichzeitig meiner letzten Staffel als Host bei ‹Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert›. Es sind alle Zutaten für eine weitere unvergessliche Tauschkonzert-Runde-dabei.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221006

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.