09.09.2021

2001

Ein Herbst, den wir nie vergessen werden

Terrorakte in New York, Swissair-Grounding, Amoklauf in Zug, Grossbrand im Gotthardtunnel und der Crossair-Absturz: Im fünfteiligen SRF-Podcast «2001» erzählen Zeitzeugen ihre eindrücklichen Geschichten von damals.
2001: Ein Herbst, den wir nie vergessen werden
Der Schweizer Fotojournalist Adrian Müller erlebt die Terroranschläge in New York hautnah mit. Mit seiner Kamera hält er die Geschehnisse fest, die eine historische Zäsur markieren. (Bilder: SRF)

Jacqueline Badran erzählt eindrücklich, wie sie einen Flugzeugabsturz im zürcherischen Bassersdorf überlebte. Diana Stadelmann versteckte sich während des Attentats im Zuger Kantonsparlament unter einem Pult. Fotograf Adrian Müller lässt uns daran teilhaben, wie er die Terroranschläge in New York mitverfolgte. Seine Bilder gingen um die Welt. Und die Geschichte dazu ist Teil des SRF-Podcasts «2001», in dem Menschen erzählen, wie diese Ereignisse ihr Leben geprägt hat.

«Ich war mir sicher, dass er das jetzt ist: mein Tod»

Die Politikerin Jacqueline Badran war eine der wenigen Insassinnen, die den Absturz eines Flugzeugs in Bassersdorf im November vor 20 Jahren überlebten. Im Podcast «2001» erzählt sie die ganze Geschichte, vom Moment des Absturzes bis zum internationalen Medienrummel, der danach über sie hereinbrach. Auch zwei Jahrzehnte später kommen Badran noch die Tränen, wenn sie von den Treffen mit den Hinterbliebenen der 24 Todesopfer erzählt.

«Ein Polizist kam in den Saal. Ich sah in seinem Gesicht, wie sehr ihn der Anblick schockte»

Das Jahr 2001 brennt sich auch in die Biografie von Diana Stadelmann ein. Während eines Attentats im Zuger Kantonsratssaal versteckte sie sich unter einem Pult, muss mit ansehen, wie der Amokschütze um sich schiesst und mehrere Kantonsrätinnen und Kantonsräte tötet.

Webvisual 1zu1 2001 MASTER

Diese und weitere Geschichten werden im Podcast «2001» erzählt, der Teil der Reihe «Es geschah am …» ist. Alle Folgen sind ab Freitag, 10. September 2021, auf srf.ch/audio, dem Direktlink srf.ch/2001 sowie den gängigen Audioportalen verfügbar.

DSC03017_1

Lena Oppong führt als Stimme durch den Podcast. Recherchiert und produziert wurde das Zeitdokument von ihr, Eliane Leiser und Céline Raval, schreibt SRF in einer Mitteilung, die persoenlich.com vorab vorliegt. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.