15.06.2022

Sports Awards

Fabienne Bamert ersetzt Sandra Studer

Die 34-Jährige führt an der Seite von Rainer Maria Salzgeber im Dezember durch die TV-Gala zu Ehren der nationalen Sportgrössen. «Als einstige Sportjournalistin schlägt mein Herz immer noch für den Sport», so Bamert.
Sports Awards: Fabienne Bamert ersetzt Sandra Studer
Beim Regionalsender Tele 1 führte sie durch Liveübertragungen verschiedener Sendungen aus Sport und Unterhaltung: Fabienne Bamert. (Bild: SRF)

Mitte Dezember werden traditionell die besten Schweizer Athletinnen und Athleten des Jahres ausgezeichnet. 2022 begrüsst Rainer Maria Salzgeber die erfolgreichsten Sportpersönlichkeiten bereits zum 15. Mal auf der «Sports Awards»-Bühne. Seine neue Moderationspartnerin ist Fabienne Bamert. Sie folgt auf Sandra Studer, welche die Preisverleihung insgesamt neun Mal zusammen mit Rainer Maria Salzgeber präsentierte und die Moderation nach der Ausgabe 2021 abgab.

Fabienne Bamert bewegt sich – ob Show oder Sport – routiniert auf dem TV-Parkett. Beim Regionalsender Tele 1 führte sie während zehn Jahren unter anderem durch Liveübertragungen verschiedener Schwingfeste sowie weitere Sendungen aus Sport und Unterhaltung. 

Zudem wirkte sie beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug und am letzten Kilchberger Schwinget als Platz-Speakerin. Seit 2020 ist die Zugerin dem SRF-Publikum als «Samschtig-Jass»- und «SRF bi de Lüt – Live»-Moderatorin bekannt. Den Moderationspart bei den Sports Awards übernimmt die 34-Jährige zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben bei SRF.

«Mein Herz schlägt auch immer noch für den Sport»

Fabienne Bamert freut sich laut Mitteilung: «Das Beste aus dem vergangenen Sportjahr, die erfolgreichsten Schweizer Sportstars und dazu ganz viele Emotionen – ich freue mich riesig, dem TV-Publikum die Sports Awards zu präsentieren. Als einstige Sportjournalistin schlägt mein Herz auch immer noch für den Sport. Umso schöner, dass ich gemeinsam mit Rainer durch den Gala-Abend führen kann. Wir teilen nun nicht nur die Jass-, sondern auch die Sportleidenschaft am Fernsehen.»

Die diesjährige TV-Gala zu Ehren der nationalen Sportgrössen findet am Sonntag, 11. Dezember 2022, statt und wird schweizweit live ausgestrahlt - auf SRF 1, RTS 2 und RSI LA 2. (pd/mj)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220625

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.