05.06.2019

Solothurner Filmtage

Filmo bringt Schweizer Klassiker ins Internet

Film-Fans können die Schweizer Schlüsselwerke künftig auf bestehenden Video-on-Demand-Plattformen anschauen.

Filmo habe sich auf die Fahne geschrieben, nachhaltig zur Sichtbarkeit der Schweizer Filmgeschichte beizutragen und diese erlebbar zu machen. Filmexpertinnen und -experten würden Schlüsselwerke des Schweizer Filmerbes empfehlen, die im Rahmen der Edition Filmo in bestmöglicher Qualität und im Sinne der Filmschaffenden digital aufbereitet würden. Bei der Verbreitung gehe Filmo einen innovativen Weg: Anstatt eine weitere Video-on-Demand-Plattform zu schaffen, bringt Filmo die Online-Edition dorthin, wo sich das Publikum ohnehin aufhält – auf bereits bestehende, dem Publikum bekannte Video-on-Demand-Plattformen, heisst es in einer Mitteilung.

Filmo werde von den Solothurner Filmtagen realisiert und durch Engagement Migros, den Förderfonds der Migros-Gruppe, ermöglicht. «Es ist uns ein grosses Anliegen, Schlüsselwerke des Schweizer Films einem breiten Publikum zu vermitteln. Alle Filme sind in drei Landessprachen vorhanden, dies ermöglicht Leuten im Tessin, in der Romandie und in der Deutschschweiz auch, Filme aus den anderen Sprachregionen neu zu entdecken», wird Seraina Rohrer, Direktorin der Solothurner Filmtage, zitiert.

«Ein grosser Teil des Schweizer Filmerbes ist nicht dauerhaft öffentlich zugänglich oder sogar vom Zerfall bedroht. Deshalb investiert Filmo auch in die Restauration und sorgt dafür, dass die Schweizer Filmgeschichte nicht verblasst», ergänzt Britta Friedrich, Projektleiterin bei Engagement Migros, laut Mitteilung.

Ergänzend zum Filmangebot liefere die Website Filmo.ch Informationen, Hintergründe und Bonusmaterial zu den Filmen. Zum Launch hin verraten die Expertinnen und Experten, weshalb sie die gewählten Filme als Schlüsselwerke der Schweizer Filmgeschichte sehen.

Wachsender Film-Katalog

Das Angebot auf Filmo.ch wird laufend ausgebaut. Ab Donnerstag sind die Filmo-Klassiker bei diesen Anbietern als Video-on-Demand erhältlich: Teleclub On Demand, Cinefile, iTunes Movie Store, LeKino, Sky Store und UPC On Demand. Im August und Oktober 2019 folgen weitere Filme. Danach sollen vier Staffeln pro Jahr zum Filmo-Katalog dazukommen. (pd/log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190824

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.