09.09.2022

SRF

«Jakobs Ross» entsteht als Koproduktion

Im Bergell und im Tessin laufen derzeit die Dreharbeiten für das historische Drama – eine Geschichte über Träume von sozialem Aufstieg und Selbstverwirklichung angesiedelt in der Schweiz. Der Kinostart ist für Herbst 2023 geplant.

Ein junger Knecht (Valentin Postlmayr), der vom eigenen Ross träumt, wird mit einer musikalisch hochbegabten Magd (Luna Wedler) zwangsverheiratet, die eine Karriere als Musikerin ersehnt. Elsie fügt sich vermeintlich ihrem Schicksal – bis der jenische Rico (Max Hubacher) auftaucht, der mit seiner Musik Elsies Traum nährt. Eine Geschichte über Träume von sozialem Aufstieg und Selbstverwirklichung angesiedelt in der Schweiz des 19. Jahrhunderts.

Der Film «Jakobs Ross» basiert auf dem gleichnamigen Roman von Silvia Tschui. Das Drehbuch stammt von Urs Bühler und Ulrike Maria Hund. Gedreht wird der Film im Bergell und im Tessin, sowie an wenigen Tagen in einem Studio in Luxemburg. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis am 25. Oktober 2022.


«Jakobs Ross» ist eine Produktion der Turnus Film in Koproduktion mit Amour Fou Luxemburg, SRF, SRG SSR, Arte, Ascot Elite Entertainment, BLUE+ und mit Unterstützung von Film Fund Luxembourg, dem Bundesamt für Kultur, der Zürcher Filmstiftung, dem Kanton St. Gallen, Suissimage und Ticino Filmcommission. Verliehen wird «Jakobs Ross» von Elite Entertainment. Der Kinostart ist für Herbst 2023 geplant. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Im Rahmen des Pacte de l’audiovisuel der SRG mit der Schweizer Filmbranche fliessen jährlich rund zwei Millionen Franken in Kinospielfilm-Koproduktionen mit SRF. Als einer der wichtigsten Förderer des Deutschschweizer Filmschaffens unterstützt SRF so eine breite Palette von Filmen – vom Mainstream-Blockbuster bis zum Nachwuchsfilm. Nach der Kinoauswertung stehen diese Filme auf den Kanälen von SRF einem breiten Publikum zur Verfügung. (pd/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221006

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.