20.11.2006

annabelle Award

Junge Baslerin gewinnt Fashion-Auszeichnung

Swiss Textile Award dieses Jahr an einen Belgier.

Im Rahmen der Stella Contemporary Fashion Awards wurden in der Nacht auf Samstag in der Maag Event Hall zum dritten Mal der Swiss Textiles award und der annabelle Award verliehen. Letzterer ging an Sabine Heinold, eine junge Baslerin, die ihr Studium in Modedesign an der Hochschule für Gestaltung und Kunst absolviert und unter anderem im Luzerner Theater als Kostümassistentin Erfahrungen gesammelt hat.

Der Award ermöglicht der 26-Jährigen ein zwölfmonatiges Praktikum unter den Fittichen von Matthew Williamson, dem Chefdesigner des Traditionslabels Emilio Pucci in Bologna, teilt die annabelle mit. Sabine Heinold warf ihre vier Mitbewerber mit der Diplomarbeit "Go Wild, Oscar" aus dem Rennen. Es handelt sich dabei um eine Männerkollektion, in der Heinold exzentrische Eleganz und coole Alltagsmode miteinander verbindet.

Der mit 100'000 Franken dotierte Swiss Textiles Award ging in diesem Jahr an den 28-jährigen Bruno Pieters. Der Belgier hatte bereits einige Jahre als Assistent bei Christian Lacroix Haute Couture und Martin Margietta gearbeitet. Es folgten Freelance-Tätigkeiten für New-York Industry in Mailand und Antonio Pernas in Madrid. Seine erste Prêt-à-Porter Kollektion zeigte der Belgier im März 2002. Im Januar 07 wird er seine erste Männerkollektion präsentieren, wie Swiss Textiles mitteilt.

Preisträgerin Sabine Heinold (Dritte von rechts)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren