07.08.2019

SRF

Jürg Marquard spricht über sein Leben

Im zweiten Teil der «DOK»-Serie «Geboren am...» stehen drei Menschen im Fokus, die am 13. Juli auf die Welt kamen.
SRF: Jürg Marquard spricht über sein Leben
Wurde am 13. Juli 1945 geboren: Der Verleger und Unternehmer Jürg Marquart. (Bild: SRF)

Mit ein paar Tausend Franken gestartet, gehört dieser Mann heute zu den 300 reichsten Schweizern: Jürg Marquard, Verleger und Unternehmer. Er lebt in einer luxuriösen Villa in Herrliberg. Ferien macht er auf seiner Jacht. In seiner Garage stehen Luxuslimousinen und edle Sammlerstücke, für Geschäftsreisen nimmt er gerne den Businessjet. Kurz: Jürg Marquard inszeniert sich als Verkörperung des erfolgreichen Unternehmertums schlechthin. In der Sendung «Geboren am...» spricht er ausführlich über seinen Lebensweg, wie SRF in einer Mitteilung schreibt.

Geboren wird Marquard am 13. Juli 1945 als Sohn eines Zahnarztes in Urdorf. Den Grundstein für seinen Aufstieg zum millionenschweren Verleger setzt er als 20-Jähriger mit der Zeitschrift «Pop», später bekannt als «Pop/Rocky», der zweitgrössten Jugendzeitschrift nach «Bravo». Dazu moderiert «Mister Pop» Musiksendungen im Radio und fährt schon bald mit dem ersten eigenen Ferrari vor. Heute ist Marquard in dritter Ehe verheiratet und engagiert sich als Investor für Startup-Unternehmen.

In der Sendung, die am kommenden Freitag, um 20.55 Uhr auf SRF 1 zu sehen ist, werden auch Heinrich Müller, der in einer Bauernfamilie in Walenstadtberg aufgewachsen ist, und Eveline Engelmayer, die nur wenige Monate nach dem zweiten Weltkrieg in Zürich geboren wurde, porträtiert. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190820

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.