07.03.2019

Eurovision Song Contest 2019

Luca Hänni vertritt die Schweiz in Israel

Mit dem Song «She Got Me» nimmt der Berner Sänger in Tel Aviv teil. Er tritt am Halbfinale vom 16. Mai auf.
Eurovision Song Contest 2019: Luca Hänni vertritt die Schweiz in Israel
Luca Hänni nimmt mit dem Song «She Got Me» für die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2019 teil. (Bild: SRF/Lukas Maeder)

Gemunkelt wurde es schön länger, seit Donnerstagnachmittag ist es raus: Der Berner Sänger Luca Hänni vertritt die Schweiz am diesjährigen Eurovision Song Contest in Tel Aviv. Und er soll endlich wieder siegen. Mit dem Song «She Got Me» möchte der 24-Jährige sein Heimatland aus dem verflixten ESC-Sumpf heben, wie das Schweizer Radio und Fernsehen SRF in Zürich den Medien bekannt gab.

«Auf so einer gigantischen Bühne euphorische Fans in der Halle und Millionen Zuschauende zu Hause vor dem Bildschirm zu begeistern, ist definitiv ein Lebens-Highlight. Was für eine Freude, die Schweiz am ‹ESC› in Israel vertreten zu dürfen!», wird der 24-Jährige in einer SRF-Mitteilung zitiert.

Sein Song «She Got Me» hat Hänni zusammen mit einem Team aus nationalen und internationalen Komponisten in einem Schweizer Songwriting-Camp geschrieben. Mit dem Song, der rhythmische und orientalische Elemente vereint, will Luca Jung und Alt mitreissen und sagt: «Mit meinem ‹ESC›-Song ‹She Got Me› werde ich die pure Lebensfreude und die Leidenschaft zu Tanz und Musik mit dem ganzen Publikum teilen!»

Event und Ausstrahlungsdaten

Der «Eurovision Song Contest» erreicht fast 200 Millionen Zuschauende weltweit und gehört zu den spektakulärsten Fernsehevents, wie SRF schreibt. Mehr als 40 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt treffen aufeinander und nutzen die Chance, sich und ihr Land während dieses friedlichen Musikfestes eindrucksvoll zu präsentieren. 2019 findet der Event in Tel Aviv in Israel statt: Das erste Halbfinale geht am 14. Mai über die Bühne, das zweite Halbfinale mit der Schweiz am 16. Mai und das Finale am 18. Mai 2019.

Wie kam die Wahl zustande?

Musikerinnen und Musiker waren eingeladen, ihre Songs für die Schweizer Teilnahme am «Eurovision Song Contest» 2019 in Israel einzureichen. Den Schweizer Beitrag bestimmten ein 100-köpfiges Zuschauer-Panel und eine 20-köpfige internationale Fachjury: In einem mehrstufigen Verfahren bewerteten sie die Einsendungen und Künstler. SRF, RTS, RSI und RTR hatten die Möglichkeit, Wildcards zu vergeben. Die letztendliche Entscheidung über den Schweizer Auftritt trafen abschliessend wieder das Zuschauer-Panel und die Fachjury. Wie bei den internationalen «ESC»-Shows zählten die Stimmen zu je 50 Prozent. (sda/pd/cbe)

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar