10.12.2022

Arosa Humorschaufel

Matthias Hüppi erhält Kleinkunstpreis

Der 64-jährige Präsident des FC St. Gallen wird ausgezeichnet für seinen Mut und die Zivilcourage, mit der er im Mai dieses Jahres im Berner Fussballstadion «Wankdorf» eine Gewalteskalation verhinderte.
Arosa Humorschaufel: Matthias Hüppi erhält Kleinkunstpreis
Im Mai dieses Jahres verhinderte Matthias Hüppi eine Gewalteskalation. (Bild: Arosa Humorfestival)

Der Frust der Fans nach der St. Galler Cupfinal-Niederlage gegen Lugano führte bei einigen hundert Chaoten zu explosiven Protesten. Im chaotischen Trubel behielt Matthias Hüppi die Nerven. Mehr noch, als wäre es eine Selbstverständlichkeit sprintete der ehemalige Starjournalist des Schweizer Fernsehen und heutige Vereinspräsident von der Zuschauertribüne auf den Platz runter, bot den Vermummten Auge in Auge die Stirn und brachte sie so zur Räson.

Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humorfestivals betont: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass es manchen Präsidenten gibt, der sich selbst in Gefahr bringen und vor einen tobenden Mob stellen würde, um deeskalierend einzuwirken. Matthias hat nicht nur Humor, er hat auch Zivilcourage. Und wo findet man diese wunderbare Kombination heute noch?»

Der Präsident des FCSG war perplex, als nicht der ebenfalls nominierte Roger Federer, sondern er auf die Bühne gerufen wurde: «Ich bin total überrascht. Es ist ein schöner Moment und eine grosse Freude für mich, eine so wichtige Auszeichnung entgegennehmen zu dürfen.» Zwar hat seine Aktion in Bern wenig mit Humor zu tun, doch er freut sich, dass die Signale, die er damit gesendet hat, positiv aufgenommen wurden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Arosa Humorschaufel aus reinstem Aroser Eis wird alljährlich an eine Persönlichkeit aus Politik, Wirtschaft, Sport oder Kultur verliehen, die sich unter der Nebeldecke besonders positiv bemerkbar gemacht hat. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem «Tschugger» David Constantin, Alt-Bundespräsidentin Doris Leuthard, Nationaltrainer Murat Yakin oder Touristikunternehmer Samih Saviris.

Das Arosa Humorfestival wird diesen Winter zum 31. Mal ausgetragen und dauert noch bis zum 18. Dezember. (pd/cbe)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren