23.11.2018

Todesfall

Regisseur Alexander J. Seiler ist tot

Der Schweizer Publizist und Filmemacher ist knapp 90-jährig gestorben. Besonders bekannt war er für seine Dokumentarfilme.
Todesfall: Regisseur Alexander J. Seiler ist tot
An der Verleihung des Schweizer Filmpreises wird Alexander J. Seiler 2014 mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. (Bild: Keystone/EQ Images/Melanie Duchène)

Der Schweizer Filmemacher Alexander J. Seiler ist am Donnerstag, kurz vor seinem 90. Geburtstag, verstorben. Dies teilt SRF am Freitag mit.

Seiler hatte sich mit Dokumentarfilmen wie «Siamo Italiani» einen Namen gemacht. Der 1964 erschienene Film widmete sich den italienischen Gastarbeitern. Nebst dem Filmen mischte sich der Regisseur mit kulturpolitischen Initiativen und unzähligen Publikationen unermüdlich in die «eigenen Angelegenheiten» der Schweiz ein, wie es im Artikel von SRF heisst.

In seinen Dokumentarfilmen habe Seiler die Menschen gefilmt und sie erzählen lassen, sein Film habe Tausende von Menschen dazu gebracht, «hinzuhören und sich aufzuregen», schreibt SRF. Diese Aufregung über ungehörige Zustände sei immer einer der Motoren des Filmemachers gewesen.

Der Schweizer Regisseur wurde mehrfach geehrt: 1965, 1977 und 1990 erhielt Seiler den Zürcher Filmpreis, 2014 konnte er an der Schweizer Filmpreisverleihung den Ehrenpreis für sein Gesamtwerk entgegennehmen. (pd/as)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar