12.04.2021

Schudel’s Food Stories

René Schudel reist durch den Kanton Bern

Nach den ersten beiden Staffeln führt der dritte Teil der kulinarisch inspirierten Reise den Fernsehkoch quer durch seine Heimat. Für die neusten Sendungen glänzt René Schudel bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Zubereiten von unkomplizierten Gaumenfreuden über offenem Feuer.

Mit «Schudel’s Food Stories» startete René Schudel im Jahr 2019 gemeinsam mit ProSieben eine neue Form von Kochsendung in der Schweiz: Beeindruckende Bilder von wuchtigen Orten, bodenständige Rezepte verbunden mit persönlichen Geschichten. «Schudel’s Food Stories» erzählt direkt aus dem Leben. So heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

René Schudel lässt sich wie folgt zitieren: «Für mich gibt es nichts Schöneres, als sorgfältig ausgewählte Rohstoffe über dem offenen Feuer auf traditionelle Art zuzubereiten, die Energie der Flammen zu spüren, die Hölzer knallen zu hören und die verschiedenen Röstaromen mit allen Sinnen aufzunehmen. Und am Ende das schmackhafte Gericht mit Freunden zu teilen.»

Nachdem ihn die ersten beiden Staffeln seiner kulinarischen Reise an so entfernte Orte wie Finnland, Tel Aviv oder Udaipur in Indien führte, bleibt René Schudel in den ersten drei Folgen seinem Heimatkanton treu und begibt sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch den Kanton Bern: Von Därligen über den Hasliberg bis hin zu Oberhofen stösst er dabei auf zahlreiche spannende Personen mit emotionalen Geschichten und den dazu passenden Gerichten.

«Wir bleiben kreativ trotz Pandemie»

In der dritten Staffel wagt sich der Berner TV-Koch an flauschige Burger aus Fernost, eine würzige Käsesuppe am Pistenrand oder fangfrische Felchen in ungewohnter Kombination und widmet sich erneut seiner grossen Leidenschaft: Währschaften Mahlzeiten über offenem Feuer zu garen. Gekocht wird ganz nach Schudels Geschmack mit wenigen, aber hochwertigen Zutaten, viel Herz und einer Prise Humor.

Dass dabei die Pandemie die Dreharbeiten stark beeinflusst, lässt sich der Lumberjack der Schweiz nicht anmerken. «In dieser aussergewöhnlichen Lage müssen sich alle anpassen. Meine Gäste, meine Crew und auch meine Ideen. Doch wir sind flexibel und bleiben kreativ. Die Schweiz hat enorm viel zu bieten und das haben wir noch lange nicht ausgeschöpft. Und wenn die Grenzen wieder offen sind, sind auch wir wieder ready, unsere kulinarische Weltreise fortzusetzen», freut sich René Schudel auf die kommende Staffel. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210928

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.