15.09.2021

Schweizer Buchpreis

Shortlist 2021 bekannt gegeben

Nominiert sind: Martina Clavadetscher, Thomas Duarte, Michael Hugentobler, Christian Kracht, Veronika Sutter.
Schweizer Buchpreis: Shortlist 2021 bekannt gegeben
Wer wird Nachfolger von Anna Stern, die den Schweizer Buchpreis 2020 gewann? (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Über 92 Titel aus 65 Verlagen habe die Jury insgesamt geprüft, heisst es in der Medienmitteilung vom Mittwoch. Die Shortlist umfasse «grosse Namen und echte Entdeckungen, das klassische Erzählen und das Experimentelle, das Historische und die Zukunftsvision, das Abgründige und das Humorvolle, das Politische und das Verschrobene», so Jurysprecher Daniel Graf.

Martina Clavadetscher ist für ihren zweiten Roman «Die Erfindung des Ungehorsam» nominiert. Im Zentrum der Geschichte stehen drei Frauen und die Frage nach künstlicher Intelligenz. Thomas Duarte ist mit «Was der Fall ist» im Rennen. Der Debütroman handelt von einem Sachbearbeiter, der die Polizei aufsucht, um von den Missständen in seinem Leben zu erzählen.

Michael Hugentobler überzeugte mit «Feuerland», einer Geschichte um ein im 19. Jahrhundert angelegtes Wörterbuch, das in den 1930er-Jahren vor den Nationalsozialisten gerettet werden muss. Im ebenfalls nominierten «Eurotrash» erzählt Christian Kracht von einem gleichnamigen Protagonisten, der mit seiner alkohol- und tablettensüchtigen Mutter von Zürich nach Gstaad und zurück reist.

Und Veronika Sutter hat es mit «Grösser als Du» auf die Shortlist geschafft. Das Buch umfasst 15 Erzählungen, die zwischen den Frauenstreiks von 1991 und 2019 angesiedelt sind. Alle Nominierten erhalten je 3000 Franken.

Die Preisverleihung findet am Sonntag, 7. November, im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt. (sda/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210926

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.