10.11.2021

RTS-Serie

SRF zeigt Psychothriller-Serie «Sacha»

Alle Folgen sind ab Donnerstag auf Play Suisse zu sehen. SRF zwei zeigt die Serie in Doppelfolgen.

«Sacha» ist eine fesselnde Psychothriller-Serie über sexuellen Missbrauch, die auf einer wahren Geschichte beruht. Die gesamte Serie ist ab dem 11. November auf Play Suisse verfügbar und startet am selben Tag in Doppelfolgen auf SRF zwei und RTS 1, wie es in einer Mitteilung heisst. Eine angesehene Staatsanwältin schiesst einen Mann an – das Motiv verschweigt sie. Die Psychothriller-Serie «Sacha», die auf der Biografie der Genferin Nicole Castioni basiert, erzählt von sexuellem Missbrauch, toxischen Beziehungen und dem unstillbaren Streben nach Liebe und Wiedergutmachung. Die Serie ist eine Koproduktion von RTS, der SRG und dem deutsch-französischen Kultursender Arte, produziert von der Genfer Produktionsfirma Rita Productions. Sie basiert auf dem autobiografischen Roman «Le soleil au bout de la nuit» (1998) von Nicole Castioni. Regie führte Léa Fazer (Maestro, 2014), das Drehbuch wurde von Nicole Castioni, Flavien Rochette, Mathilde Henzelin und Léa Fazer geschrieben. In der Hauptrolle ist die Schauspielerin Sophie Broustal (Quartier des Banques, 2017) zu sehen. «Sacha» hat am 6. November am Geneva International Film Festival (GIFF) Premiere gefeiert. Ab dem 11. November ist die sechsteilige Serie in Französisch, Deutsch und Italienisch auf Play Suisse verfügbar. Die Fernsehausstrahlungen finden in Doppelfolgen statt: am 11., 18. und 25. November um 20.10 Uhr auf SRF zwei und um 21.15 Uhr auf RTS 1. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.