31.05.2023

TBWA\Zürich

Ab nach «Sheesh», «Slay» oder «Wyld»

Die SBB wirbt in der neuen Jugendkampagne mit seinen klassischen, blauen Bahnhofsschildern. Dort zu lesen sind Slangwörter rund um die Gefühlswelt von Jugendlichen.
TBWA\Zürich: Ab nach «Sheesh», «Slay» oder «Wyld»
Die neuen Jugendangebote und insbesondere das neue GA-Night ermöglichen ein aktives Freizeitleben mit vielen unvergesslichen Erlebnissen. Dass das zu Emotionen führt, ist der Anknüpfungspunkt der neuen Jugendkampagne, wie die verantwortliche Agentur TBWA\Zürich in einer Mitteilung schreibt. Darin werden verschiedene junge Erlebniswelten so markiert, wie es nur die SBB kann: mit den klassischen blauen Bahnhofsschildern.

Der Kniff? Darauf sind keine örtlichen Ziele zu finden, sondern die Emotionen, welche die Trips dorthin auslösen. Kürzest-Wörter wie «Sheesh», «Slay» oder «Wyld» fangen dabei die jugendlichen Gefühlswelten auf spontane und frische Art ein: Für die Zielgruppe sind diese äusserst gebräuchlich. Wer sie dagegen im Urban Dictionary nachschlagen muss, dürfte die Dreissig schon ein paar Jährchen überschritten haben.

So verwandelt die Kampagne Erlebnisse und Emotionen in Destinationen und holt dabei die Jugendlichen in fünf kurzen Filmen und sechs statischen Sujets bei genau den Interessen ab, die für Late-Teens wie für frühe Twens relevant sind.

Begleitet wird die Kampagne von einem Feuerwerk weiterer Massnahmen. Zum Auftakt am 1. Juni sind an verschiedenen Bahnhöfen der Schweiz Sign Spinners anzutreffen, die mit ihren virtuos drehenden Schildern aufs GA Night aufmerksam machen. Am Abend vom 9. bis 10. und 16. bis 17. Juni findet dann in grossen Bahnhöfen eine TikTok-Dance-Challenge statt. Dabei gibt es nicht nur ein GA Night zu gewinnen, sondern man kann sich auch live vor Ort Tickets für einen Rave der Extraklasse ertanzen, heisst es weiter.

Dieser Day Rave unter dem Namen «The Tunnel» ist exklusiv mit zwei Extrazügen nach «Irgendwo» zu erreichen. Wohin, wird nicht verraten. Lediglich bekannt ist, dass es sich um eine abgelegene Location handelt. Für Atmosphäre und Stimmung sorgen namhafte internationale und regionale DJ’s wie Andrea Oliva (ANTS Ushuaia Ibiza), Animal Trainer (Hive Audio – Stil vor Talent), Patrischa (Naturklang) sowie ein Surprise Act. Verschiedene Influencer werden ein weiteres dazutun, den geheimnisvollen Rave zum Gesprächsthema zu machen.

Die Werbemittel werden nach Erlebnisfeldern programmatisch gestaffelt ausgespielt und gezielt nur für Jugendliche zwischen 16 und 25 sichtbar sein – abgesehen von den begleitenden Massnahmen wie Print, Plakaten und DOOH’s rund um Bahnhöfe. Ergänzend machen verschiedene Social Media-Aktionen, oft in Zusammenarbeit mit ausgesuchten Influencerinnen und Influencern, auf die Angebote aufmerksam. Die Kampagne startet am 1. Juni und erstreckt sich bis in den Frühherbst.

Verantwortlich bei SBB: Sandro Borrelli (Leiter Vermarktung), Nicole Tschanz (Leiterin Vermarktung Pendeln & Stammkunden), Nicole Thiele, Andrea Heller (Senior Marketing Communications Manager), Andrea Nehls, Sabine Walther, Heike Kamieth, Vlera Kamberi, Cedric Ogg, Florian Roost (Marketing Communications Manager), Martina Messerli (Text), Petra Pfluger, Aina Heiniger (Grafik), Urs Plattner (Produktion), Simon Nägelin, Dimitri Magnon (Mediamatiker); verantwortlich bei TBWA\ Zürich: Manuel Wenzel, Michael Kathe, Martin Stulz, Hanning Beland, Maude Mahrer, Sabine Grossmann, Massimo Dalla Palma (Kreation), Lukas Diem, Clara Burki (Strategie) Karin Schweizer, Estelle Ganz (Beratung) Toni Rubera, Carolina Alpiger, Karl Hofmann, Fabrice Studer (ViDo); Social Media: TBWA\ Buzz; Produktion: Visualeyes International, All IN Production, Patrick Wulf (Director & DoP); Timmo Schreiber (Fotograf); sevengreen picture works (Bildbearbeitung); Programmierung: eg+ Düsseldorf; Live-Comm-Partner: JEFF Zürich; Influencer-Management: Kingfluencers; Media: Havas Media Switzerland. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Peter Martin, 01.06.2023 08:09 Uhr
    Ich finde es immer etwas peinlich, wenn sich ältere Werber bei Jugendlichen anbiedern *cringe*
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240303