06.06.2020

Jung von Matt/Limmat

Annette Häcki wird Creative Director

Die renommierte Werberin übernimmt den Posten als Creative Director bei Jung von Matt/Limmat. Sie folgt auf Lorenz Clormann, der zu Wirz wechselte. «Jung von Matt/Limmat steht für mich für inspirierende kreative Exzellenz», sagt Häcki.
Jung von Matt/Limmat: Annette Häcki wird Creative Director
Wechselt von Wunderman Thompson zu Jung von Matt/Limmat: Annette Häcki. (Bild: zVg.)

Annette Häcki wechselt von Wundermann Thompson zu Jung von Matt/Limmat. In diesen Tagen hat sie ihre neue Stelle angetreten. Die Agentur bestätigt auf Anfrage von persoenlich.com den Transfer der «unkonventionellen Kreativexpertin». Häcki folgt auf Lorenz Clormann, der als Executive Creative Director zu Wirz wechselte (persoenlich.com berichtet).

«Jung von Matt/Limmat steht für mich für inspirierende kreative Exzellenz. Die Chance, diese klare und starke Positionierung in meiner täglichen Arbeit umzusetzen, hat mich nach tollen und erfolgreichen Jahren bei Wunderman Thompson zu Jung von Matt/Limmat gelockt», so Häcki gegenüber persoenlich.com.

Dennis Lück, Chief Creative Officer von Jung von Matt/Limmat, ergänzt: «Ich freue mich riesig, dass wir Annette als Trojanerin gewinnen konnten. Mit ihr ergänzt eine der spannendsten und vielfältigsten Kreativen der Schweiz unsere Agentur. Nicht viele Creative Directors können von sich behaupten, von PR-fokussierten bis zu digital-getriebenen Projekten so gut wie alles realisiert zu haben, was Marketing und Kommunikation zu bieten haben.»

Bei Crafft gestartet

Die studierte Theaterwissenschaftlerin startete ihre Werbekarriere bei Crafft als Texterin. Nach einem Zwischenstopp bei Contexta in Bern verantwortete Häcki für mehrere Jahre die Kreation bei Rod Kommunikation. In dieser Rolle gestaltete sie schweizweit bekannte Kampagnen wie «Love Life – no regrets» des Bundesamts für Gesundheit, «Denner – zu teuer» und «SBB – unterwegs zuhause».

Im Frühjahr 2018 wechselte Häcki als Creative Director zu Wunderman Thompson. Sie war massgeblich am UPC-Pitchgewinn der Agentur beteiligt und gewann mit dem Projekt «Make your wish» für Microsoft einen Silber-Effie in Deutschland. Das Projekt «Ice Tea Beats» für die Migros, das Häcki als CD verantwortete, ist aktuell auf der Shortlist des Schweizer Effie und im Rennen um Silber und Gold. Eines der prominentesten Projekte der jüngeren Zeit, für das Häcki verantwortlich zeichnete, ist die 20-Minuten-Ausgabe vom 9. März 2020, die, in Zusammenarbeit mit Coca-Cola, in vollständig weiblicher Form erschienen ist.

Im persoenlich.com-Videoformat «Creative Coffee» gab Häcki vor rund einem Jahr Einblick in ihre Arbeit und schilderte, welche Rolle «War Rooms» bei der Kreation spielen. (cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200715

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.