21.05.2024

Monami

Basels Wappentier zum Leben erweckt

Im Rahmen der Fantasy-Basel-Messe hat die Zürcher Agentur ein Fake-Out-Of-Home-Clip produziert. Autraggeber war Basel Tourismus.

Die User auf Instagram staunten nicht schlecht, als Basel Tourismus in einem Social- Media-Video einen vermeintlich echten Basilisken auf dem Basler Münster entdeckte: «Ist er am Freitag noch da?» oder «Is this real?» sind zwei von über 300 Kommentaren, in denen die Community über die Echtheit des mystischen Wesens rätselte,.

Der Basilisk ist aber ein Computer generated Image (CGI), also ein von Monami erstelltes digitales Produkt, das nachträglich in das Videomaterial eingebettet wurde, erklärt die Agentur in einer Mitteilung. Der Effekt wird zusätzlich verstärkt, in dem das Video wie eine zufällige Handy-Aufnahme einer Passantin wirkt, die Zeugin eines ungeheuerlichen Ereignisses wird. Das sind die typischen Zutaten von Fake-Out-Of-Home-Videos (FOOH).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Basel I Switzerland (@baselswitzerland)

Die Idee wie auch ihre Umsetzung haben eingeschlagen, schreibt die Agentur. Insgesamt erzielte das Video organisch 768'000 Views, 500 Shares und 16'000 Likes. (pd/spo)

Credits

Monami: Idee und Produktion; Basel Tourismus: Projektmanagement und Publishing.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren