25.11.2022

Spinas Civil Voices

Den Reichsten vorleben, wie Solidarität geht

Nach «Stop Black Friday» vom letzten Jahr heisst es bei Solidar Suisse aktuell: «Challenge die Superreichen». Die digitale Sensibilisierungs- und Fundraisingkampagne hat ihren Peak zeitgleich mit der Publikation der Bilanz-Sondernummer «Die 300 Reichsten».

20'000-mal: So viel mehr Vermögen besitzen die 300 Reichsten der Schweiz im Schnitt als die Mehrheit der Bevölkerung, wie es in einer Mitteilung heisst. Noch viel extremer sei die Ungleichheit gegenüber den rund 3 Milliarden Menschen, die mit weniger als einem Fünfliber täglich leben. Und die Armut sei durch Covid, Krieg und Inflation wieder auf dem Vormarsch. Bilanz: ungerecht.

«Challenge die Superreichen» lädt die Bevölkerung ein, den Reichsten vorzuleben, wie Solidarität geht: Mit einer kleine Spende für Solidar Suisse, welche eine superreiche Person – so die Challenge – mindestens 20’000-fach übertreffen soll. 

Magdalena Martullo-Blocher müsste also mindestens 100'000 Franken aus ihrem Milliardenvermögen spenden, um mit einer Fünfliberspende aus der Bevölkerung gleichzuziehen. Ob sie es tut? Man darf gespannt sein, wie es weiter heisst. Im Mittelpunkt der Kampagne steht das herausfordernde Video:

Dazu kommen Social Media Ads, YouTube-Bumper sowie eine E-Mail-Journey. Weitere Aktionen sind geplant. Alle Massnahmen führen auf die Landingpage, wo in der ersten Kampagnenwoche bereits hunderte Menschen ihre Challenge-Spende abgegeben haben.

Solidar Suisse sensibilisiert mit ihren Kampagnen für die «weltweite extreme»  Ungleichheit, wie es weiter heisst. In mehr als 60 Projekten setzt sich die Schweizer Entwicklungsorganisation für eine weltweit faire Verteilung von Einkommen, Vermögen und Chancen ein. Die strategische Vorarbeit und die kreative Umsetzung der Kampagne kommen von Spinas Civil Voices.

Verantwortlich bei Solidar Suisse: Benjamin Gross (Leiter Marketing und Kommunikation), Susanne Rudolf (Kampagnen), Sylvie Kipfer (Kommunikation und Medien Romandie), Melanie Wirz (Kommunikation und Medien Deutschschweiz), Pascal Krucker (Digital Fundraising), Christian von Allmen (Digital Fundraising); verantwortlich bei Spinas Civil Voices: Lorenz Spinas (CD), Nicolas Stark (AD/Konzept), Beat Egger (Text/Konzept), Gaby Füchslin und Lorenz Spinas (Strategie), Andrea Oertle (Beratung), Eric Schwegler (SoMe-Bewerbung); Ton: Hastings Zürich; Umsetzung Landingpage und Bewerbung SEA/Google/YouTube: Getunik. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221129

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.