08.03.2021

Mona und Mateo

Die BKB bleibt im Quartier

Die Agentur Mona und Mateo verspricht für die Basler Kantonalbank die bleibende Nähe zur Stadt Basel.
Mona und Mateo: Die BKB bleibt im Quartier
Seit 1. März ist die Kampagne in Basel im Gellert, St. Johann und Iselin im Einsatz. (Bilder: zVg.)

Grossbanken schliessen vermehrt kleine Filialen und ziehen sich aus der Nachbarschaft zurück. Gerade eben passiert dies auch in Basel – namentlich in den Quartieren Gellert, St. Johann und Iselin. Dies nutzt die Basler Kantonalbank für ein Bekenntnis zu den Quartieren. Denn entgegen dem Trend setzt die BKB mit ihren zwölf Geschäftsstellen weiterhin auf Nähe zu den Bewohnerinnen und Bewohnern der schönsten Stadt der Schweiz, wie es in einer Mitteilung vom Montagabend heisst.

MUM_Case_BKB-Quartierkamp_MM_2


Die von Mona und Mateo entwickelte taktische Kampagne sei ein Versprechen. Zeitgleich zu den Schliessungen der Konkurrenz, wendeten sich Mitarbeitende der BKB-Quartierfilialen an die Nachbarschaft: «Wir bleiben im Quartier.» Auf «ultra-lokalen» Plakatstellen, mit Geotargeting-Bannern, als Anzeigen in Quartierzeitungen und auf E-Screens erreicht die Botschaft alle, «die den persönlichen Kontakt zu ihrer Bank auch in Zukunft nicht vermissen wollen». Parallel dazu mache die Aktion «Wechseln und im Quartier bleiben» die Entscheidung für Wechselwillige noch einfacher, so die Mitteilung.

MUM_Case_BKB-Quartierkamp_MM_3

MUM_Case_BKB-Quartierkamp_MM_4


Verantwortlich bei der Basler Kantonalbank: Mathias von Wartburg, Markus Wittenbecher, Alessandro Venafro; verantwortlich bei Mona und Mateo: Nicole Waldis, Mona Fluri, Mateo Sacchetti (Konzept und Umsetzung); Fotografie: Julia Ishac. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210418

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.