26.06.2017

KSP

Die Möglichmacher der Energiewende

Im Zentrum der aktuellen Werbekampagne für das Elektrizitätswerk Zürich stehen Geschichten von Ökostrom-Kunden.

Mit dem Ja der Schweizer Bevölkerung zum Energiegesetz wird der vom Stadtzürcher Elektrizitätswerk (EWZ) seit langem eingeschlagene Weg zu erneuerbaren Energien bestätigt. Nun gelte es, die gesteckten Ziele gemeinsam weiter zu verfolgen, heisst es in einer Mitteilung. Die aktuelle Kampagne – entwickelt und umgesetzt von der Agentur KSP – zeigt Stories von Zürchern, die als Ökostrom-Kunden von EWZ bereits Möglichmacher der Energiewende sind.

Zürich sei eine der lebenswertesten Städte der Welt, schreibt die Agentur weiter. Das sei auch wesentlich verknüpft mit dem Thema Energie. Und hierbei sei EWZ der «massgebende Schrittmacher». Das Stadtzürcher Elektrizitätswerk sei nicht nur integraler Bestandteil des urbanen Zürichs, sondern auch Schweizer Pionier, der die Energiewende möglich mache. Sei es mit EWZ.ökopower, die durch das Café Odeon fliesst oder durch das dank EWZ.ökopower-Kunden renaturierte Flussufer bei der Werdinsel.

Bildschirmfoto 2017-06-26 um 13.52.04

Bildschirmfoto 2017-06-26 um 13.51.55

Bildschirmfoto 2017-06-26 um 13.52.13

Die Geschichten werden integriert und omnichannel erzählt. In der Fortsetzung finden Social-Media–Wettbewerbe statt, die zum Storytelling auf den EWZ Online-Plattformen führen.

Verantwortlich bei EWZ: René Hauck (Leiter Planning), Marc Meier (Leiter Branding & Design), Nicole Schirner (Leiterin Marketing & Kommunikation); verantwortlich bei KSP Krieg Schlupp Partner: Sascha Borsai, Benny Goldstein (Creative Direction), Selina Russian, Florence Schaffter (Grafik), Fery Elghol (Beratungsleitung), Tatiana Kündig (Beratung), Daniel Krieg (Gesamtverantwortung); Fotoagentur: Tina Aich; Fotografie: Micha Freutel; Bildbearbeitung: Süsstrunk & Jericke; Produktion/Litho: CRAFT367. (pd/lom)

 


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren