03.11.2021

Jung von Matt Limmat

Die Welt ist voller Individualität

Verrückte oder ungewöhnliche Vorhaben werden oft belächelt – doch damit ist jetzt Schluss. In der neuen Kampagne unterstützt die Schweizer Kultmarke Ovomaltine alle, die ihr eigenes Ding machen und schreibt deshalb den Job «Chief of Mach-dein-Ding» aus.
Jung von Matt Limmat: Die Welt ist voller Individualität
Hat das Zeug zum «Chief of Mach-dein-Ding»: die «Chief of Kakteen-Dart». (Bild: zVg)

Dinge tun, an denen man Freude hat. Ohne daran zu denken, was die anderen sagen. Das ist es, was wir uns alle wünschen. Und oft doch nicht tun. Dies will Ovomaltine nun ändern. Die Schweizer Kultmarke präsentiert sich in der aktuellen Kampagne als Motivationscoach, der alle Fans dabei unterstützt, ihrer Passion zu folgen und ihnen immer wieder aufs Neue versichert: «Hör nie auf, dein Ding zu machen». Auf Basis dieser neuen Kampagnenplattform erzählen Ovomaltine und Jung von Matt Limmat Geschichten von Menschen, die genau das tun und suchen nach Leuten, die das sogar beruflich machen möchten, wie es in einer Mitteilung heisst.

Geradeaus ans Ziel

In zwei neuen Spots (TV und digital) begleitet Ovomaltine den Geradeaus-Wanderer Lukas und Ella, die nützliche Dinge aus Beton für ihre WG baut – alles mit dem berühmten Ovomaltine-Augenzwinkern. Die Spots zeigen: Gut gemeinte Ideen, sind zwar nicht unbedingt besser, aber der unermüdliche Drang, das eigene Ding durchzuziehen, ist doch bemerkenswert. Sei es Lukas, der seine Freundinnen und Freunde an die Grenzen ihrer Wanderskills bringt – oder Ella, die ihren Freundeskreis mit wenig bequemen Möbel beglückt.

Stetige Begleiterin der beiden ist Ovomaltine. Denn – und das ist auch in der aktuellen Kampagne das Motto – mit Ovomaltine kannst du's nicht besser, aber länger.

Chief of Mach-dein-Ding

In der Freizeit das machen, was einem Freude bereitet und sich selbst verwirklichen, schön und gut. Aber wie wäre es, wenn man sein Hobby zum Beruf machen könnte, endlich mehr Zeit dafür hätte und sogar noch ein bisschen Geld damit verdienen würde?

Genau das ist in der nächsten Kampagnenstufe möglich: Ovomaltine sucht ab November 2021 die oder den Chief of Mach-dein-Ding (w/m/d). Was das genau bedeutet? Die oder der Chief of Mach-dein-Ding arbeitet ab Februar 2022 für ein Jahr lang in einem 20-Prozent-Pensum für Ovomaltine. Was muss man dafür tun? Einfach das eigene Ding machen! Interessiert? Dann direkt auf ovojob.ch bewerben.

Die Suche nach der oder dem Chief of Mach-dein-Ding wird begleitet durch eine Social-Media-Kampagne auf Instagram, Facebook, LinkedIn und TikTok in der verschiedene Menschen porträtiert werden, die das Zeug für die Stelle haben, wie zum Beispiel der/die «Chief of Kakteen-Dart».

Verantwortlich bei Ovomaltine: Simon Schiess (Brand Manager Ovomaltine), Sarah Baur (Junior Brand Managerin Ovomaltine) Christof Stulz (Marketing Manager), Christina Kieni Römer (Marketing & Sales Director); verantwortlich bei Jung von Matt Limmat: Philipp Klink (Text), David Hanselmann (Art Direction), Joelle Hauser (Grafik), Philipp Siegenthaler (Strategie), Andrea Schütz, Valérie Gantenbein (Projektleitung), Michel Nellen (PR), Jonas Bayona (Social Creative Direction), Rob Hartmann (Executive Creative Direction), Cyrill Hauser (Chief Client Officer); verantwortlich bei Jung von Matt Play: Natascha Imfeld (Agency Production); verantwortlich bei Jung von Matt Impact: Gabriela Oetliker (Digital Marketing), Ladina Baumann (Media Strategy); externe Partner: Jones (Regie), Timon Schäppi (DOP), Luzius Fischer (Executive Producer), Alex Wyssling (Line Producer), Alina Benz (Production Coordinator), Peter Scherz (Production Design), Daniel Loepfe (Post Producer), Marko Strihic (Editor), Jürgen Cupka (Color), Jingle Jungle (Sound). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220125

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.