14.09.2023

Jim & Jim

Dritte Runde für Flughafen-Fashion-Kampagne

Die Agentur hat den Flughafen Zürich als exklusive Shopping-Destination in Szene gesetzt.
Jim & Jim: Dritte Runde für Flughafen-Fashion-Kampagne

Zum dritten Mal in Folge kreierte die Agentur Jim & Jim die neueste Fashion-Kampagne für den Flughafen Zürich. Das Ziel: Die Shopping-Kompetenz des Flughafens einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren.

Der Auftrag von Jim & Jim lag in der Konzeption und Umsetzung einer Fashion-Kampagne, die sowohl digital als auch offline auf vielfältigen Werbeflächen am Flughafen Zürich präsentiert wurde. Die Agentur entwickelte eine neuartige Videoserie unter dem Leitspruch «Fashion at Zurich Airport». Die fünfteilige Serie präsentierte acht verschiedene Looks von fünf renommierten Fashion-Partnern an fünf einzigartigen Locations am Flughafen Zürich. Die Videos regten die Zielgruppe dazu an, ihren eigenen Stil am Flughafen zu kreieren und zu entfalten, heisst es in der Mitteilung.

Neben den fünf Brand-Videos wurde dieses Jahr zusätzlich ein Mixed-Video erstellt, das alle fünf Fashion-Partner vereint. Ergänzend dazu wurden weitere Social-Media-Inhalte in Form von animierten Bildcollagen entwickelt. Sämtliche Videos und Bilder wurden in verschiedenen Formaten für Plattformen wie Facebook, Instagram (Feed und Story), YouTube, TikTok sowie für digitale Screens und Plakate am Flughafen Zürich aufbereitet. Besonders bemerkenswert ist der eindrucksvolle 16 Meter lange Widescreen in der Passage zum Circle, für den eigens ein vollflächiges Video produziert wurde.

Mehr Dynamik durch Einsatz von «New Tech»

Diese Kampagne setzte verstärkt auf innovative Technologien, um eine dynamische Präsentation zu ermöglichen. Durch den Einsatz einer 360-Grad-Kamera, spezifischer Point-of-View-Szenarien und NeRF-Scans wurde die Kampagne im Vergleich zum Vorjahr auf ein neues Niveau gehoben. Die 360-Grad-Kamera eröffnete eine Rundumsicht, die die Models harmonisch in ihre Umgebung einbettete. Die Point-of-View-Aufnahmen wurden mithilfe verschiedener Konstruktionen umgesetzt, um die Kamera an verschiedenen Geräten anzubringen. Durch die NeRF-Scan-Technologie, gestützt auf KI-Werkzeuge, wurden aus 2D-Objekten/Szenen beeindruckende 3D-Darstellungen erzeugt. Diese wurden als Videos exportiert, wobei die Kamerafahrten durch Keyframes gesteuert wurden. Diverse Modelaufnahmen wurden dafür als NeRF-Scans verarbeitet. Die Kombination dieser Techniken schuf einen dynamischen und einzigartigen Look für die Kampagne.

Die erstellten Videoinhalte wurden in verschiedenen Formaten präsentiert, sowohl am Flughafen selbst als auch im Rahmen verschiedener digitaler Werbeanzeigen. Die Kampagne beinhaltete neben Bewegtbild-Content auch eine umfassende Sammlung von Fotografien, die sowohl für eine Out-of-Home-Kampagne am Flughafen Zürich als auch auf der Webseite und den sozialen Medien eingesetzt wurden.

Gesamtleitung: Andrin Buchli, Idee und Konzeption: Bianca Stofer, Andrin Buchli, DOP: Matthias Kappeler, Johannes Frei, On-set Production: Andrin Buchli, Director: Bianca Stofer, Gaffer: Nicolas Burri, AC: Johannes Frei, Gidon Wessner, Runner: Melanie Luu, Photography: Bianca Stofer, Social Content: Lea Schnegg, Styling, Hair & Make-Up: kim joes. by Kim Joëlle Steiner, Manuela Porcelli, Post-Production und Colour Grading: Bianca Stofer, Johannes Frei; verantwortlich beim Flughafen Zürich: Mevina Studer, Erich Brändle, Hanspeter Hunger (pd/wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probe-Exemplar bestellen.