13.06.2024

Jung von Matt Limmat

Ein Hoch auf 30 Jahre Regenbogen

BCG zelebriert das 30-jährige Jubiläum des Zürcher Pride Festivals in Zusammenarbeit mit fast 40 Unternehmen. Die von Jung von Matt Limmat konzipierte Kampagne soll das Bewusstsein und die Gerechtigkeit für alle gesellschaftlichen Schichten fördern.

Das Zürcher Pride Festival feiert sein 30-jähriges Jubiläum – und die Boston Consulting Group (BCG) feiert unter dem Motto «Ein Hoch auf 30 Jahre Regenbogen» mit einer grossen, von Jung von Matt Limmat entwickelten Kampagne mit. In Kooperation mit 40 namhaften Schweizer Unternehmen setzt sich BCG dadurch für eine Gesellschaft ein, in der Freiheit und Gleichberechtigung für alle gelten. Indem sie im Rahmen der Kampagne die Zurich Pride zur schweizerischen Tradition erklären, betonen die beteiligten Unternehmen die Zugehörigkeit der LGBTQ+-Community zur landestypischen Folklore, heisst es in einer Mitteilung.

Die Schweiz, bekannt für ihre tief verwurzelten Werte der Freiheit, dient dabei als Symbol für die unerschütterliche Überzeugung, dass diese Freiheiten uneingeschränkt für jede und jeden gelten müssen – unabhängig von sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität. Ziel der diesjährigen Kampagne ist es deshalb, insbesondere diejenigen Menschen für die Offenheit gegenüber einer vielfältigen Gemeinschaft zu gewinnen, die bisher noch nicht davon überzeugt sind: «Im Jubiläumsjahr des Zürcher Pride Festivals möchten wir unsere Unterstützung und Solidarität mit der LGBTQ+-Community auf kraftvolle und sichtbare Weise zum Ausdruck bringen», wird Joachim Stephan, Managing Partner BCG Switzerland, in der Mitteilung zitiert.

«Wir stehen gemeinsam mit allen beteiligten Unternehmen für eine Gesellschaft ein, in der Vielfalt und Gleichberechtigung selbstverständlich sind. Dadurch streben wir danach, den Platz der Community in unserer Gesellschaft zu stärken und zu feiern.» Seit jeher engagiert sich BCG dafür, ein Umfeld zu schaffen, das offen und einladend für Menschen aller Hintergründe ist. Das Unternehmen fördert eine Kultur der Inklusion, die allen Mitarbeitenden hilft, erfolgreich zu sein und sich sicher zu fühlen. Dazu arbeitet BCG weltweit mit vielen LGBTQ+-Organisationen zusammen, um Inklusion am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft insgesamt sicherzustellen. Das eigene Pride-Network von BCG wurde vor über 25 Jahren gegründet und hat mehr als 1100 Mitglieder in rund 45 Ländern.

Eine gemeinsame Feier der Vielfalt

An dieses Engagement und die damit verbundenen Überzeugungen knüpft die Kampagne anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Zürcher Pride Festivals nahtlos an – was auch für Jung von Matt Limmat in der Kampagnenentwicklung klare Priorität hatte: «Durch unsere Zusammenarbeit mit BCG können wir gemeinsam eine starke Botschaft senden: Gleichberechtigung und Inklusion sind nicht nur Ziele, sondern gelebte Realität», betont Marco Meroni, Creative Director PR bei Jung von Matt Limmat. «In der selbstbewussten Behauptung, Teil des Schweizerischen Kulturguts zu sein, drücken wir unseren Anspruch aus, dass Menschen aus der LGBTQ+-Community genauso selbstverständlich zur Schweiz gehören, wie seine Folklore. Und dass die Freiheit, für welche unser Land sprichwörtlich steht, wirklich für alle gelten soll.»

Damit setzen BCG und Jung von Matt Limmat gemeinsam mit den beteiligten Unternehmenspartnern ein klares Signal für eine inklusive und gerechte Zukunft. Dadurch möchten sie eine offene und respektvolle Gesellschaft fördern, in der jeder Mensch seinen Platz finden darf und stolz darauf sein kann, wer er ist. (pd/cbe)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren