28.05.2021

Eyeloveyou

Eine Redewendung doppelt gedreht

Im Rahmen der 500. Ausgabe des Strassenmagazins Surprise ist eine Plakatkampagne umgesetzt worden.
Eyeloveyou: Eine Redewendung doppelt gedreht
Die Plakatkampagne soll zum Nachdenken über Gewinner und Verlierer der Gesellschaft anregen. (Bilder: zVg)

Der volle Teller bildet den Aufhänger für die Ausgabe 500 des Strassenmagazins Surprise. «Vom Rand sehen wir über und unter den Teller», steht auf den Plakaten von Surprise anlässlich der Jubiläumsausgabe. Die ursprüngliche Redewendung «über den Tellerrand blicken» wird umgedreht: Der Blick richtet sich von aussen auf und unter den Teller. Wer hat wieviel, wer lebt unter dem Minimum? Das sind die Fragen, die den Verein Surprise seit jeher umtreiben, wie es in einer Mitteilung heisst.

Indem das Plakat das Jubiläum ins Zentrum rücke, erscheine die Existenz und das Anliegen von Surprise als Selbstverständlichkeit. Der Fokus liege auf der journalistischen Perspektive und Qualität statt auf der Präsentation von obdachlosen Menschen in unerwartetem Umfeld.

03_Surprise-500_eyeloveyou

Das Sujet wurde umgesetzt als digitales Plakat, Offline-Plakat und ganzseitiges Inserat. Veröffentlicht wurde es mit Unterstützung eines Media-Anbieters.


Verantwortlich beim Verein Surprise: Andreas Jahn, Caroline Walpen (Team Marketing, Fundraising & Kommunikation); verantwortlich bei Eyeloveyou: Rafael Dietschy (Konzept, Kreation), Martin Sautter (Animation), Tumasch Clalüna (Text, Projektleitung). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Julian Stauffer, 28.05.2021 11:56 Uhr
    Grosses Kino
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.