02.10.2020

Jung von Matt/Limmat

Eine schaurig schöne Geschichte

In der Neuauflage des Grimm-Klassikers «Hänsel & Gretel» erreicht die Hexe trotz oder gerade wegen den frischen Produkten von Denner ihr Ziel nicht. Der Spot wird ab Anfang Oktober landesweit online, in Kinos und im Fernsehen in drei Sprachen ausgespielt.
Jung von Matt/Limmat: Eine schaurig schöne Geschichte
Denner überrascht. Mit der Frische seines Angebots und mit dem neusten Spot, der von Jung von Matt/Limmat entwickelt wurde. (Bild: zVg.)

Es war einmal in einem finsteren Wald ein Hexenhaus. Darin gefangen von der bösen Hexe: Hänsel und Gretel. Soweit, so gut. Soweit, so bekannt. Doch während die Hexe im Märchenklassiker dafür sorgt, dass die Kinder dick und damit für sie appetitlich werden, verfehlt sie im 90-sekündigen Spot von Denner ihr Ziel. Die ausgewogenen, frischen Gerichte, die sie mit Denner-Produkten zubereitet, machen Hänsel und Gretel nicht dick, sondern gross und stark.


Bereits Ende September startete die von Jung von Matt/Limmat entwickelte Kampagne mit einem Teaser. Passend zum Halloween-Monat Oktober wies ein kurzer «Coming Soon»-Spot in typischer Kinomanier auf die schaurige Geschichte hin, die den Zuschauer schon bald erwartete.


Der 90-sekündige Spot inszeniert auf spannungsgeladene und gleichzeitig humorvolle Art und Weise, wofür Denner steht: Überraschende und unwiderstehliche Frische. Ab Anfang Oktober läuft die Bewegtbild-Kampagne landesweit in drei Sprachen online, in Kinos und im TV. Online werden den Userinnen und Usern zudem in einem mehrstufigen Retargetting- Prozzess kurze Filmsnippets präsentiert, die die vielen Vorteile von Denner ins Zentrum rücken.


Verantwortlich bei Denner: Rémy Müller (Leiter Marketingkommunikation), Pascal Trütsch (stv. Leiter Marketingkommunikation); verantwortlich bei Jung von Matt/Limmat: Ben Staudenmann, Lorenz Clormann (Creative und Art Direction), Fabian Zahner, Eric Markowski (Text), David Hanselmann (Art Direction), Romana Weber (Strategie), Oliver Scherrer (Projektleitung),
Michel Kissling (Text); verantwortlich bei Jung von Matt/play: Natascha Imfeld (Agency Producing); externe Partner: Markenfilm Schweiz: Benjamin Brettschneider (Regie), Florian Studer (Produktion); JBW Media AG: Nina Rolle (Media Strategie). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Nemi Wildbolz, 05.10.2020 10:37 Uhr
    Grossartige, cineastische Umsetzung. Ob der Film die Denner-Zielgruppe anspricht? Gegenfrage: Wer zwischen 6 und 100 Jahren schaut sich nicht gerne einen kurzen Werbefilm an, der eine bekanntes Märchen rasant und mit einem Lacher am Ende erzählt und sich gekonnt den Mitteln von grossen Spielfilmen bedient? Alles greift ineinander: das Set, das Casting, die Schauspielerei, die Foodshoots, die Kameraführung, der Schnitt, der Sound- und Genrewechsel vom Horror-Anfangsteil zum Jetzt-kommt-was-Lustiges-Teil. Das ist internationale Klasse, unterstützt das Frischeversprechen und ich soll verflucht sein, wenn die Marke Denner nicht von diesem Film profitiert.
  • Lukas Hertig, 02.10.2020 18:13 Uhr
    Spricht diese Umsetzung tatsächlich die Denner Ziel-/Käufergruppe? Nette Spots aber eher in die Rubrik Selbstverwirklichung anzusiedeln.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.