05.11.2019

Firmenübernahme

Farner kauft Rod Kommunikation

Grosser Knall in der Schweizer Kommunikationsbranche: Farner übernimmt alle Aktien von Rod.
Firmenübernahme: Farner kauft Rod Kommunikation
«Können und wollen miteinander»: David Schärer, Roman Geiser, Regula Bührer Fecker und Pablo Koerfer. (Bild: zVg.)

Farner wächst weiter. Das von CEO Roman Geiser geführte Kommunikationsunternehmen übernimmt die Aktien von Rod zu hundert Prozent. Wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst, beteiligen sich Regula Bührer Fecker, David Schärer und Pablo Koerfer als Partner an Farner. Sie werden Rod weiterhin gemeinsam mit ihrem Führungsteam Marco Meroni, Mateo Sacchetti und der jüngst in die Geschäftsleitung berufenen Tiffany Lüthi an der Bürglistrasse in Zürich leiten.

 «Teil der Farner-Gruppe zu werden, stellt für Rod Kommunikation einen grossen strategischen Schritt dar, der im vergangenen Jahr mit der Anpassung ihres Angebots in einzelne Kommunikationsdisziplinen eingeläutet wurde», heisst der Mitteilung weiter. Rod hatte vor einigen Monaten sein Agenturmodell angepasst. Damit wurde möglich, dass Werbeauftraggeber Rod für einzelne Disziplinen buchen können (persoenlich.com berichtete).

Weiteres Kreativ-Team für Farner

«Wir freuen uns riesig über diesen Zusammenschluss. Was die beiden Agenturen verbindet, sind der unternehmerische Geist, die DNA als inhabergeführte Organisation und dasselbe Verständnis darüber, wie wirkungsvolle Kommunikation entsteht», lässt sich Rod-Geschäftsführer Pablo Koerfer in der Mitteilung zitieren. Und in einem persoenlich.com-Interview zu dieser grossen Neuigkeit sagt er: «Die Entscheidung ist uns sehr leicht gefallen».

Für Rod habe die neue Konstellation unter dem Dach von Farner den Vorteil, dass die Agentur künftig Spezialisten aus Public Affairs, Digital Marketing, Branding, Change, Unternehmens- und Markenkommunikation sowie Experten mit spezialisierten Branchen- und Technologiekenntnissen und Verankerung in allen Landesteilen involvieren könne.

Farner im Gegenzug erhalte mit Rod Zugang zu einem zweiten profilierten und schlagkräftigen Kreativ-Team, das in den letzten zwölf Jahren zahlreiche populäre Kampagnen entwickelte.

Vor 12 Jahren gegründet

Sowohl Rod als auch Farner gehören zu den führenden Agenturen in der Schweiz. Beide Agenturen sollen ihr Profil und ihre Handschrift an ihren jeweiligen Standorten eigenständig pflegen und weiterentwickeln. «Mit Rod erweitern wir unser Angebot und verdoppeln unsere Kreativ-Power. Das Wichtigste aber ist: Wir können und wollen miteinander», sagt Farner-CEO und -Mehrheitsaktionär Roman Geiser laut Mitteilung.

Rod Kommunikation wurde 2007 von Regula Bührer Fecker, David Schärer und Oliver Fennel gegründet. 2012 beteiligte sich Pablo Koerfer, der die Agentur heute als Geschäftsführer leitet. Rod beschäftigt zirka 25 Mitarbeitende in Strategie, Beratung, Kreation und Public Relations. Sie hat sich mit Kampagnen für die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung («Slow down. Take it easy.»), SBB (unterwegs zuhause), Bundesamt für Gesundheit BAG («Love Life»), Credit Suisse («Digipigi») oder 20 Minuten («DNA») einen Namen gemacht. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191117

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.