07.01.2019

Unikat

Ferien, die einen alles vergessen lassen

Die Kreativagentur inszeniert den Claim mit originellen Bild-Text-Kombinationen, die für Ferien mit Kuoni werben.

Das Schweizer Touristikunternehmen Der Touristik Suisse hat im Sommer einen Pitch für den neuen Markenauftritt von Kuoni ausgeschrieben. Aufs Siegerpodest hat es die Küsnachter Kreativagentur Unikat geschafft. Nun seien die Früchte der Arbeit zu sehen, schreibt die Agentur in einer Mitteilung. Der Medieneinsatz ist breitgefächert und reicht von TV-Spots über Plakate, Online, Anzeigen bis hin zu POS-Instrumenten.

Das Kreativkonzept basiert auf dem Claim «Ferien, in denen man alles vergisst», der gemäss Mitteilung bereits in den letzten Jahren erfolgreich im Einsatz war und bis heute von zahlreichen Schweizerinnen und Schweizern mit Kuoni verbunden wird.

Die nahtlose Weiterführung und aktuelle Inszenierung hauche dem Claim mit originellen Text-Bild-Kombinationen neues Leben ein und erweise sich als anpassungsfähig, heisst es in der Mitteilung weiter. So würden erstmals auch die Marken der Premium Specialists und Helvetic Tours in die Kampagne integriert.

Daneben hat Unikat für sämtliche rund 80 Reisebüros spezifische regionale Sujets kreiert, die am POS verwendet werden. Der Touristik Suisse und Unikat versprechen sich von der neuen Kampagne – die auch provokative Elemente enthalte – eine «wesentliche Aktualisierung» und verstärkte Wahrnehmung der Marke. Mit den integrierten Preisbeispielen werde zudem auf das gute Preis-Leistungs-Verhältnis von Kuoni hingewiesen.

Verantwortlich bei Der Touristik Suisse: André Plöger (Vice President Corporate Development & Marketing), Heidi Raff (Head of Creative Art and Design), Sabrina Fürst (Head of Marketing Operations), Nadia Peter (Marketing Manager); verantwortlich bei Unikat: Daniel Meier und Patrick Lienert (Creative Direction und Text), Manuel Schnoz (Art Direction), Simone Jung (Beratung), Christoph Herter (DTP); Filmproduktion: WirzFraefelPaal Productions, Zürich: Stefan Fraefel (Regie), Felix Seuffert (Kamera/Foto), Nina Wirth (Producer), Renzo d’Alberto und Tom Wenger (Tonstudios Z). (pd/as)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar