25.11.2021

Foundry

Grosse Wirkung mit kleinem Aufwand

Die Agentur bringt Terre des hommes mit einer Awareness- und Spendenaufruf-Kampagne an den Start.

Terre des hommes wurde 1960 vom Journalisten Edmond Kaiser in Lausanne gegründet. Als international tätiges Kinderhilfswerk kämpft die Organisation gegen Mangelernährung, Kinderarbeit, Kinderhandel, Kinderprostitution, den Missbrauch als Kindersoldaten und Diskriminierungen. Ganz besonders liegen Terre des hommes die Kinderrechte am Herzen. Auch bei Krisen oder Katastrophen leistet die Non-Profit-Organisation in allen Teilen der Welt Soforthilfe, wie die Agentur Foundry mitteilt.

Die Botschaft der Kampagne: Es war noch nie so einfach, etwas Gutes zu tun. Visualisiert wird deshalb der enorme Unterschied zwischen dem Aufwand, eine Spende zu tätigen und ihrer positiven Wirkung auf das Leben von Kindern.

tdh1_1


Und diese Wirkung hat es laut Mitteilung in sich: 2020 konnten die Sterblichkeitsraten bei Neugeborenen und Müttern in Mali gesenkt werden. 100 Familien konnte nach der schlimmen Explosion im Hafen von Beirut geholfen werden. 63'920 Mal wurde das Gesundheitszentrum von Terre des hommes in Bangladesch besucht. Damit wurde die Gesundheit von Kindern und ihren Müttern verbessert, Kinderarbeit verhindert und Nothilfe geleistet. Jedes Stück Kommunikation schreibt eine andere Erfolgsgeschichte aus den Bereichen Bildung, Recht und Ernährung.

Um einem Kind in Not unmittelbar und ganz direkt zu helfen, braucht man nur ein paar Klicks. Und die Welt wird damit sehr real zu einem besseren Ort für ein Kind und seine Familie. Sei es in Asien oder Afrika. Und das einfach nur mit einem Handy. «Diese Botschaft lässt sich auf sehr anschauliche Weise vermitteln, denn wir wissen, wie hoch der Einfluss von Fakten und Zahlen sein kann», wird Ivana Goretta, Director of communication and fundraising, zitiert.

01_doppel Poster TdH Foundry_1

02_F12 TdH Foundry

Abweichend vom üblichen Weg im NGO-Bereich, leidende Personen zu porträtieren, zeigt die Kampagne glückliche Menschen, deren Leben durch Spenden verbessert wurde – eben die Lösung und nicht das Problem. Ungewöhnlich ist zudem ein Call-to-Action, der nicht etwa zum Spenden aufruft, sondern über einen QR-Code auffordert, sich über die Wirkung zu informieren, die die eigene Spende tatsächlich hat. Über ihn wird man auf eine Landingpage geführt, welche die verschiedenen Projekte von Terre des hommes in den Bereichen Gesundheit, Kinderschutz und Nothilfe präsentiert.

Schweizweit sorgen über 150 Grossflächen und 100 digitale Billboards für die nötige Awareness. In der Online-Verlängerung kommen Platzierungen auf Facebook, Instagram und Google Display hinzu. Zudem wurden die Schweizer Onlineportale Newsnet und Watson «übernommen» – das heisst: Die Newsportale hatten die Kampagne an einem Tag prominent unterstützt und die Inhalte über die ganze Seite verteilt.

Verantwortlich bei Terre des hommes: Ivana Goretta (Director of communication and fundraising), Benjamin Maréchal (Fundraising Officer), Joakim Loeb (Head of communications), Claudio Solazzo (Deputy Director, Communication & Fundraising Department), Isabel Zbinden (Communication Officer & Social Media Manager); verantwortlich bei Foundry Zürich | Berlin: Pascal Baumann, Fieke Clinckemalie, Jonas Wolff, Susann Kompa, Tanguy Bodin, Andrea Frei, Jarin Morova, Sacha Moser. Produktion: Micha Steinmann (Bildbearbeitung), Andreas Gloor (Produktion) TBS Agency. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211128

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.