27.01.2022

Freundliche Grüsse

Mit witzigen Sprüchen zu neuen Polizisten

Die aktuelle Rekrutierungskampagne für das Polizeikorps Winterthur setzt auf pointierte Headlines.

Die Stadtpolizei Winterthur hat zur Rekrutierung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Hilfe von Freundliche Grüsse in Anspruch genommen, wie die Kreativagentur in einer Mitteilung schreibt.

Auch dieses Jahr geht es darum, den Mindestbestand des Korps zu erreichen, doch die Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für den Polizeiberuf ausbilden lassen möchten, erwies sich in der Vergangenheit als tückisch. Die Anforderungen sind hoch. Oftmals mangelt es den Bewerbenden an den nötigen Deutschkenntnissen, der Fähigkeit richtig zu kommunizieren, einer gefestigten Persönlichkeit oder der geforderten sportlichen Leistungsfähigkeit.

Unter diesen und weiteren Kriterien sei eine Kampagne mit pointierten Headlines entwickelt worden, welche die unterschiedlichen Anforderungen an zukünftige Polizistinnen und Polizisten auf charmante Weise kommuniziere, heisst es weiter.

Die Sujets sind seit Montag im Grossraum Winterthur auf klassischen Plakatstellen, auf ePanels und sogar als fahrende Werbemittel zu sehen: als Bushänger und als Autokleber der Polizeiflotte. Darüber hinaus wird die Kampagne online auf sämtlichen sozialen Kanälen mit Animationen und Social-Ads ausgespielt.

Verantwortlich bei der Stadtpolizei Winterthur: Michael Wirz (Gesamtverantwortung), Sarah Paul (Projektleitung); verantwortlich bei Freundliche Grüsse: Pascal Deville, Samuel Textor, Marion Schwager (Gesamtverantwortung), Christian Stüdi, Norihito Iida (Creative Direction), Laura Leuenberger (Grafik), Sarah Winker (Beratung). (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220529

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.