04.04.2003

Publicis

Relaunch-Kampagne für die Bilanz

"Achtung: Ihre Bilanz wurde geschönt".

Mit der Ausgabe vom 26. März erschien das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz im neuen Look und mit neuen redaktionellen Inhalten. Das hochaktuelle Thema der Wirtschaftsskandale gab dem Kreationsteam von Publicis die willkommene Gelegenheit, eine provokative Kampagne zu realisieren. Und so sorgen prominente Schweizer CEOs für einmal nicht nur in der Bilanz selbst für Schlagzeilen, sondern auch in den Anzeigen der Relaunch-Kampagne. "Achtung: Ihre Bilanz wurde geschönt" lautet die Warnung.

Verschiedene Promotionen und Aktionen sollten die Kampagne unterstützen: beispielsweise die "Protesaktionen" in Zürich, Bern und Basel am Erscheinungstag der ersten neu gestalteten Ausgabe, bei denen "geschockte Businessleute" mit Transparenten und Tafeln vor der geschönten, frisierten und aufpolierten Bilanz warnten. An grösseren Kiosken wurden Abo-Bestellkarten mit Wettbewerb abgegeben. Dazu gabs einen Kamm als Give-away, damit sich die Kiosk-Kunden passend zur neuen Bilanz auch selbst einen neuen Look verpassen konnten. Ausserdem wurden in Intercity-Zügen die Railbar/Passagio-Mitarbeiter als Verteiler von Probeabo-Karten eingesetzt.

Verantwortlich bei der Bilanz, Zürich: Medard Meier (Chefredaktor), Elke Zappe (Geschäftsleitung), Manuela Gualeni (Lesermarketing), Alicia Umbricht (Lesermarketing); bei Publicis, Zürich: Jean Etienne Aebi (CD), Albert Matzinger (Text), Luigi Del Medico (AD), Anka Wessely (Grafik), Jean-Marie Egger, Markus Biggeli, Claudia Kuhn (Beratung), Ines Rimmele (Art Buying); bei Optimedia, Zürich: Jana Giacomin (Mediaplanung).

.

.

.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240301