05.03.2024

Publicis

Victorinox ist nun «Made to be prepared»

Der Taschenmesserhersteller hat seine Markenpositionierung weiterentwickelt und fokussiert in einer neuen, globalen Brandkampagne voll und ganz auf das Vorbereitet-Sein.

Der Start der neuen Kampagne «Made to be prepared» sei das Resultat einer 2022 gestarteten Weiterentwicklung der Marke, schreibt die Agentur Publicis Zürich in einer Medienmitteilung. Vicorinox präsentierte sich neu als «Expertin des Vorbereitet-Seins».

Ob Taschenmesser, Reisegepäck, Küchenmesser, Uhren oder Düfte: mit den Produkten aus Ibach sei man jederzeit bestens für die alltäglichen Herausforderungen des Lebens gewappnet, heisst es weiter. «Wir sind fest davon überzeugt, dass vorbereitet zu sein das Leben besser macht», wird Veronika Elsener, Marketingchefin von Victorinox, in der Medienmitteilung zitiert. Das sei nicht erst seit heute so, sondern im Grunde genommen schon seit 1897, als Vicotrinox-Gründer Karl Elsener das Schweizer Taschenmesser entwickelte, so Veronika Elsener weiter. «Diese Haltung widerspiegelte sich schon immer in unseren Werten und in unseren Produkten. Nun tut sie dies auch in unserer Kommunikation.»

Der Kampagnen-Film als Gedicht

Herzstück der Kampagne ist ein Film, der in Gedicht-Form gehalten wurde. Damit werde die Präzision und die Raffinesse, die Victorinox in seine Produkte steckt, erlebbar gemacht und mit dem Mindset der Zielgruppe assoziiert. Daniela Sandau-Jensen, Head of Content Factory bei Victorinox, erklärt das so: «Wir wollten nicht einfach eine neue Kampagne kreieren, sondern die weiterentwickelte Markenstrategie von Victorinox erlebbar machen.» Dafür habe man beinahe alle Elemente entsprechend den Markenattributen «Bestens vorbereitet», «Durchdacht» und «Meisterhaft» neu entwickelt. Einzig an den Kernelementen wie Logo, der roten Farbe und der Herkunft hielt Victorinox fest. «Die Tonalität und Visualität sind deshalb ebenso präzise, durchdacht und auf den Punkt gebracht», Daniela Sandau-Jensen.

Präzision war denn auch eine der wichtigsten Leitplanken bei der Entwicklung des neuen Kampagnenfilms. «Eine visuelle und verbale Ode produzieren zu können, war für uns natürlich eine aussergewöhnliche Chance.», freut sich David Lübke, Creative Director bei Publicis Zürich. «Es kommt nicht eben alle Tage vor, dass man auf beiden Ebenen eine so feine Klinge führen muss und darf – und das nicht nur auf Deutsch, sondern gleich in vier Sprachen und auf verschiedene Längen massgeschneidert.» Nebst dem Gesamtfilm kommen besonders im Online-Bereich auch Cut-Downs zum Einsatz, welche die einzelnen Produktkategorien hervorheben.

Auch der visuelle Auftritt wurde im Zuge der weiterentwickelten Markenstrategie geschärft. Aufgeräumt, geradlinig und präzise arrangiert werden die verschiedenen Kategorien in Szene gesetzt. Die Kampagne startete am 5. März auf den digitalen Victorinox-Kanälen und wird in den nächsten Wochen und Monaten international ausgerollt.

Verantwortlich bei Victorinox: Veronika Elsener (Chief Marketing Officer), Daniela Sandau-Jensen (Head of Content Factory), Tessa Ramezani (Senior Manager Content Project), Cornelius Meyer (Head of Marketing Communications); verantwortlich bei Publicis Zürich: Rob Hartmann (ECD), David Lübke (CD), Priska Meyer (Senior Art Director), David Voges (Senior Copywriter), Nico Yang (AD), Sandro Looser (Client Service Director), Irena Igić (Junior Account Manager); verantwortlich bei Prodigious: Suzana Kovacevic (Integrated Producer / Head of Art Buying); Film- und Musikproduktion: Stories AG, Yves Bollag (Executive Producer), Michèle Seligmann (Head of Production), Rhea Mandanis (Producer), Dr. Bowmann (Laurens Jans & Herman Van de Bosch) (Directors), Lars Borges (Photographer), Nafta Films (Service Production), Edoardo Moruzzi (Head of Postproduction), Phil Currie (Editor), Mike Bothe (Colorgrading), Firm Studio, Tape (VFX & Compositing), Jon Sigsworth (Music), Gian Dolder (Sounddesign), Voicerecording & Mix (Tonstudio Z). (pd/nil)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.