28.02.2019

Jung von Matt/Limmat

Vier neue Köpfe für «Empowerment»

Die Kommunikationsagentur führt die neue Funktion Executive Director ein und befördert Vera Riemeier, Christoph Kinsperger und Wolfgang Bark. Carsten Jamrow stösst neu aus Hamburg zum Team.
Jung von Matt/Limmat: Vier neue Köpfe für «Empowerment»
Die neuen Executive Directors: Carsten Jamrow, Wolfgang Bark, Vera Riemeier und Christoph Kinsperger (v.l.)

Die Kommunikationsagentur Jung von Matt/Limmat startete 2019 mit vier neuen Executive Directors, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Neben dem Neuzugang Carsten Jamrow befördert die Agentur Vera Riemeier, Christoph Kinsperger und Wolfgang Bark. Sie alle haben die Aufgabe, «das Zusammenspiel der JvM-Crew integral voranzutreiben».

«Das E von Executive steht auch für Empowerment», wird JvM-CEO Roman Hirsbrunner, zitiert. «Jede Agentur ist immer nur so gut wie ihre Mitarbeitenden. Noch besser wird sie, wenn es gelingt, die Ziele der Mitarbeitenden mit den Agenturzielen in Einklang zu bringen. Das heisst: Fördern, fordern, feiern», fügt er an.

Vera Riemeier, die neue Executive Project Director Beratung, ist seit 2018 Teil von Jung von Matt/Limmat. Zuvor war sie mehrere Jahre bei Rod Kommunikation als Senior Account Director und dort unter anderem verantwortlich für die SBB-Dachkampagne. Ihre Leidenschaft für die Kreativbranche hat sie bei «Zum goldenen Hirschen Berlin» entdeckt. Ehrenamtlich coacht sie im Rahmen der Initiative #Frauenarbeit junge Karrierefrauen und spielt nebenbei Violine in mehreren Symphonie- und Kammerorchestern in der Schweiz.

Christoph Kinsperger, der neue Executive Project Director PR & Content, arbeitet schon seit sechs Jahren bei Jung von Matt/Limmat. Bisher war er als Project Director PR in der Kommunikationsagentur unterwegs, gestartet hat er als Public Relations Berater. Neben der dunkelgrünen habe Kinsperger auch eine musikalische Ader: Er ist ehemaliger Musikjournalist und VIVA-Redakteur.

Nach Stationen bei Wirz Werbung, Havas Worldwide Zürich, Grey Düsseldorf und Scholz&Friends in Hamburg war der neue Executive Creative Director Wolfgang Bark seit 2016 als Creative Director für Jung von Matt/Limmat tätig. Das langjährige ADC-Mitglied hat zahlreiche internationale Preise gewonnen, unter anderem für die Literaturkritik von Helmut Karasek für den Ikea-Katalog. Der sonst sehr stilsichere Wolfgang habe nach Aussage seiner Freunde den schlechtesten Musikgeschmack der Welt, schreibt JvM/Limmat.

Der neue Executive Creative Director Carsten Jamrow war zuletzt in derselben Funktion bei Lukas Lindemann Rosinski in Hamburg für das digitale Geschäft der Agentur verantwortlich. In seiner Rolle setzte er unter anderem integrierte Kampagnen für Mercedes-Benz um. Dunkelgrünes Blut hat Jamrow laut JvM/Limmat bereits: der international ausgezeichnete Kreative war schon bei Jung von Matt/Alster. Er arbeitet nebenher als Fotograf im Bereich Surf und Lifestyle.

Bark und Jamrow sind direkt dem Chief Creative Officer Dennis Lück und Riemeier und Kinsperger dem Chief Operating Officer Thomas Steiner unterstellt, wie Jung von Matt/Limmat auf Anfrage von persoenlich.com ergänzt. (pd/wid)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190716

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.